News & Rumors: 25. Januar 2010,

Mac OS X 10.7: Vorstellung möglicherweise zur WWDC

Seit November bereits tauch in den Nutzungsstatistiken diverser Apple-bezogener Websites Hinweise auf die nächste Version von Mac OS X auf. Nun verdichten sich die Gerüchte.

Nachdem bei Macnotes bereits Mitte November über erste Sichtungen von Nutzern mit OS X 10.7 berichtet wurde, bestätigten die Entwickler von Panic Ende Dezember „einen Zugriff von einem Mac mit OS X 10.7.0“.

Nun häufen sich entsprechende Beobachtungen: MacRumors hat eine Grafik veröffentlicht, die eine steigende Zahl von 10.7-Zugriffen zwischen Mitte Oktober und Ende Januar belegt:
[singlepic id=6384 w=435] Quelle: MacRumors.com
 

Obwohl seitens Apple bisher noch kein Wort über die nächste Version des Betriebssystems zu vernehmen war, könnte es demnach tatsächlich schon auf der kommenden Worldwide Developer Conference im Juni den Entwicklern vorgestellt werden. Einige Features, die bereits in Snow Leopard erwartet wurden, könnten dann in OS X 10.7 Einzug halten, so zum Beispiel die neue Bedienoberfläche mit dem Codenamen „Marble“.



Mac OS X 10.7: Vorstellung möglicherweise zur WWDC
3,67 (73,33%) 9 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  rj (25. Januar 2010)

    Das ist eine dieser Kisten, wo ich nicht weiss, soll ichs genial finden oder unmoeglich. Es duerfte doch kein Problem sein, die User Agents einer Entwickler-Beta zu faken, und angesichts von Apples Kontrollwahn sollte es auch ein leichtes sein, dieses Faken auch anzuordnen und durchzusetzen. Sprich, dass die Versionsnummern leaken (wenn sie denn von „echten“ 10.7-Rechnern kommen), waere Absicht. Und das ist schon wieder einmal genial viral, aber dann auch wieder so platt… wie gesagt, ich bin grade hin- und hergerissen, wie ich das finden soll.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>