: 27. Januar 2010,

Gameloft zeigt N.O.V.A. für iPad

N.O.V.A.Der Pariser Gamepublisher und -Entwickler hat auf Einladung von Apple 2 Wochen vor der Präsentation des iPad bereits Zugriff auf selbiges gehabt und durfte am heutigen Special Event eine eigene App vorstellen. Mark Hickey zeigte eine angepasste Variante des First Person Shooters N.O.V.A.

Wenig spektakulär trat Mark Hickey vor die geladenen Journalisten und präsentierte eine Fassung von Gameloft Weltraum-Ego-Shooter N.O.V.A., den wir in der Version für iPhone und iPod touch bereits ausgiebig getestet hatten.
[nggallery id=1485] Anhand der Präsentation war nicht zu erahnen, wie weit Gameloft die App bereits an die neuen Gegebenheiten anpassen konnte. Die gezeigten Bilder dienten jedenfalls nicht dazu, die Leistungsfähigkeit des hauseigenen Prozessors von Apple, dem 1GHz A4 unter Beweis zu stellen, wenngleich laut Gizmodo die Texturen nicht dieselben sein sollen wie auf dem iPhone und das Spiel in der gezeigten Auflösung durchaus seine Reize hat.
 

Steuerung: Mix aus alt und neu

Und die gezeigten Features waren ebenfalls nur zum Teil iPad-spezifisch: „I can slide the d-pad on the screen…“, stellte Hickey beispielsweise ein Feature vor, das bereits in der iPhone-Variante vorhanden war. Neu ist, dass man mit einer Zwei-Finger-Wischgeste beispielsweise eine Granate werfen kann – genügend Platz auf dem Display ist vorhanden. Nimmt man drei Finger zur Hilfe, kann man Türen öffnen. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, mehr als einen Gegner ins Visier zu nehmen. Zu diesem Zweck zieht man mit den Fingern eine so genannte „Target Box“ auf. Ganz so wie man es vielleicht von Echtzeitstrategie-Titeln kennt, wenn man seine eigenen Truppen gruppiert.

Aus gegebenem Anlass. Die Kollegen von Slide to Play waren in der Lage ein erstes Video aufzeichnen zu können. Ihnen wurde N.O.V.A. vor Ort präsentiert:
 



Gameloft zeigt N.O.V.A. für iPad
3,64 (72,86%) 14 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>