MACNOTES

Veröffentlicht am  1.02.10, 12:01 Uhr von  nd

Steve Jobs: Adobe ist faul; Google will das iPhone killen

iPad iconEinige Aussagen von Apple CEO Steve Jobs machen nach dem “Town Hall Meeting” am vergangenen Freitag die große Runde. Das Meeting, eigentlich als iPad-Infoveranstaltung für die Mitarbeiter geplant, endete mit einem verbalen Rundumschlag gegen Adobe und Google.

Das Town Hall Meeting ist eine interne Veranstaltung von Apple. Trotzdem sind aus unbestätigten Quellen die Themen des Treffens unter anderem Wired und MacRumors zugespielt wurden. Traditionsgemäß werden solche Treffen abgehalten, wenn neue Produkte eingeführt werden, um den Mitarbeitern die Chance zu geben, alle auftauchenden Fragen direkt von Jobs beantworten zu lassen. Dieses Mal ging es dann aber schnell nicht mehr um das iPad alleine, sondern vielmehr um Themen rund um das iPad, iPhone und Apples Konkurrenz.

 

“Don’t be evil?” – Bullshit

Von Jobs deutlichen Worten in Richtung Google berichtet Wired. So soll Apples CEO direkt auf den Launch des Nexus One reagiert haben. “Wir sind nicht in das Such-Business eingestiegen. Sie (Google) entern das Telefon-Business.” Man müsste sich darüber klar sein, dass Google das iPhone killen möchte. Unter tosendem Beifall soll er noch weiter gegangen sein: das Google-Mantra “Don’t be evil” sei einfach Bullshit, niemand mehr nehme dem Konzern das ab. Google und Apple seien nun ganz klare Konkurrenten.

Harsche Worte gingen auch an Adobe: Adobe brauche sich nicht mehr wundern, warum Apple Flash auf dem iPhone und auf dem iPad ignoriert. “Adobe ist zu faul, wenn es um die Implementierung geht” und “wenn ein Mac einmal abstürzt, dann meist aufgrund von Flash”, soll Steve Jobs gewettert haben. Flash werde nicht unterstützt, da es zu buggy sei. “Niemand braucht Flash, die Welt hat jetzt HTML5.”

 

Hardware-Updates 2010

MacRumors veröffentlicht noch weitere Gerüchte. Zum einen soll bestätigt worden sein, dass das kommende iPhone-Update in diesem Jahr ein A+ Update sein. Wir sollten also nicht nur kleine Änderungen, sondern ein komplett überarbeitetes iPhone zu sehen bekommen. Denkbar wäre es, dass Apple auch beim iPhone künftig auf einen eigenen Chip setzt.

Zum anderen hieß es, Jobs hätte Blu-Ray nochmals eine Absage erteilt. Die Software sei einfach eine Zumutung, außerdem wird Apple warten, bis beziehungsweise ob die Verkaufszahlen in Schwung kommen.

Ein letztes Gerücht des Town Hall Meetings beschäftigt sich mit den Hardware-Updates für 2010. Die neuen Macs werden Apple auf das nächste Level bringen. Updates stehen vor allem beim Mac Pro und MacBook Pro an.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 8 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de