MACNOTES

Veröffentlicht am  3.02.10, 10:48 Uhr von  rj

Weil es geht: Mac OS X 10.3 auf Nokia N900

NokiaEinen anderen Grund kann man sich schwer vorstellen, denn nutzbar ist der experimentelle Hack nicht. Toni Nikkanen portierte das Apple-Betriebssystem in Version 10.3 auf das finnische Smartphone. Das Video zum Nokia-Hackintosh täuscht über die tatsächlichen Lade- und Rechenzeiten hinweg: zwei Stunden hat es gedauert, bis das Nokia N900 bis zum “About my Mac”-Startfenster gekommen ist.

Auch wenn die Emulation fremder Betriebssysteme auf Smartphones vermutlich eine Disziplin wird, die angesichts wachsender Rechenleistungen an Attraktivität gewinnt – der Satz eines systemadministrierenden Freundes passt möglicherweise auch in diesem Kontext bestens: “Es ist wider die Natur.”

(via)

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  @Kai_Piranha sagte am 3. Februar 2010:

    RT @Macnotes: Weil es geht: Mac OS X 10.3 auf Nokia N900 http://macnot.es/31253

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 3. Februar 2010:

    Weil es geht: Mac OS X 10.3 auf Nokia N900 http://macnot.es/31253 (via @Macnotes)

    Antworten 
  •  @ViviLewi sagte am 3. Februar 2010:

    RT @Macnotes Weil es geht: Mac OS X 10.3 auf Nokia N900 http://macnot.es/31253

    Antworten 
  •  Aleks sagte am 4. Februar 2010:

    Was mich wundert: Steht in der Kopfzeile nicht PearPC 0.5pre? Hat er also nicht letztlich PearPC auf das N900 portiert? Dass OS X darunter läuft wäre dann ja nicht weiter verwunderlich..?

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de