MACNOTES

Veröffentlicht am  4.02.10, 16:01 Uhr von  

Firmware-Update für 27″ iMac behebt Display-Flackern, aber nicht für alle

iMacDie Probleme mit flackernden Displays bei 27″-iMacs scheinen mit dem am Montag erschienenen Firmwareupdate endlich ein (weitestgehendes) Ende gefunden zu haben: Wie zahlreiche Nutzer im Apple-Forum berichten soll das Update den Fehler behoben haben. Ein kleiner Teil der Nutzer ist aber weiterhin noch nicht zufrieden.

Bereits zwei Firmware-Updates hat es für den größten iMac gegeben, mit Hilfe derer das Flackern der Displaypanels behoben werden sollte. Das im Dezember veröffentlichte Update brachte für die meisten Nutzer keine Verbesserungen, erst das am Montag herausgegebene soll nun endlich geholfen haben. Ob es auch eine endgültige Lösung darstellt, muss aber abgewartet werden – teilweise traten das Flackern erst nach einer längeren Benutzung auf, manche Nutzer berichten zudem, dass die Displays nachwie vor flackern.

Auch die Lieferzeiten für den 27″-iMac sollen sich so langsam wieder verkürzen: Bisher war im US-Apple Store eine Lieferzeit von 3 Wochen angegeben, diese wurde nun auf 2 Wochen geändert. Im deutschen Store muss nach wie vor mit rund drei Wochen Wartezeit gerechnet werden.

Teilweise wurde Nutzern defekter 27″-iMacs angeboten, den Rechner gegen Geld umtauschen zu können. Betroffene, die ihre iMacs reparieren lassen möchten, müssen ansonsten damit rechnen, in die Röhre zu schauen: Ersatz-Displaypanels sind derzeit rar gesät, und Apple ist nicht der einzige Anbieter, der mit den Problemen zu kämpfen hat: Auch Dell soll die Panels verbaut haben. Geliefert werden diese in beiden Fällen von LG.

[via Computerworld]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 8 Kommentar(e) bisher

  •  @joshuasdream sagte am 4. Februar 2010:

    Firmware-Update für 27" iMac behebt Display-Flackern, aber nicht für alle http://macnot.es/31374 (via @Macnotes) #fb

    Antworten 
  •  Kay sagte am 4. Februar 2010:

    Uff…. das fänd ich arg ernüchternd… Man zahlt schon doppelt soviel wie für einen gleichgearteten PC und muss sich dann trotzdem mit solchen Kinderkrankheiten rumschlagen -_____-

    Antworten 
  •  kg sagte am 4. Februar 2010:

    @Kay stellt sich in dem Falle nur die Frage, bei dem die Schuld zu suchen ist – in diesem Falle sicher eher bei LG als bei Apple, wenn man sich anguckt, wie viele iMacs betroffen sind. Der einzige echte Vorwurf, den man machen könnte wäre die schlechte Kommunikation. Weiß man als Kunde, woran man ist, kann man die Situation auch besser einschätzen.

    Antworten 
  •  Nobody... sagte am 4. Februar 2010:

    “Teilweise wurde Nutzern defekter 27″-iMacs angeboten, den Rechner gegen Geld umtauschen zu können.”

    Das find ich super, verkauft was, das teilweise Defekte aufweisst und wenn man es zu 100% funktionstüchtig haben will, soll man nochmal zahlen. Ich mag Apple, aber das ist eine Frechheit…

    Antworten 
  •  Mert sagte am 4. Februar 2010:

    @Nobody
    das bedeutet nicht das du zahlen musst, sondern das Sie dir etwas geben ;-)

    Antworten 
  •  @stephanortwein sagte am 5. Februar 2010:

    Firmware-Update für 27" iMac behebt Display-Flackern, aber nicht für alle http://macnot.es/31374 /via @Macnotes
    @bnsonic

    Antworten 
  •  Frank sagte am 6. Februar 2010:

    Ich liebe es und muss gütig lächeln… Apple, Apple es war schon einmal viel besser!

    Antworten 
  •  Ronald sagte am 7. Februar 2010:

    Eigentlich wollte ich mir als Neu-Appler einen 27″ zulegen. Nach den vielen schlechten Erfahrungen bin ich mir nicht mehr so sicher. Gibt es eine Alternative? Ein Freund hatte mit dem 21,5″ auch “Vergilbungserscheinungen”, die erst mit dem dritten Austausch behoben waren. Oder sind die schlimmsten Kinderkrankheiten vorbei????

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de