: 4. Februar 2010,

Mac Pro: Hohe Prozessorauslastung durch Audiowiedergabe?

Mac ProAktuelle Mac Pro mit Intel Nehalem Xeon-Prozessor haben trotz ihrer großen Rechnerleistung Probleme mit der Musikwiedergabe. Die Multicore-Geräte sind für intensive Datenverarbeitung ausgelegt, sollen aber beim Abspielen von Musik mitunter ungewöhnlich hohe Prozessorauslastung zeigen.

Berichtet wurde dies von zahlreichen Nutzern eines Mac Pro, der nach Oktober 2009 gekauft wurde. So lässt sich ein erhöhter Stromverbrauch sowie ein Aufheizen der Prozessorkerne beobachten, wenn Musik oder Videos in iTunes oder QuickTime abgepielt werden oder externe Audiointerfaces zum Einsatz kommen. Dies wird allerdings nicht von Systemtools wie iStat Pro und Co. angezeigt: Es lässt sich lediglich dadurch erkennen, dass die Prozessoren teils 20% langsamer werden.

Werbung

Konkret wurde bei einigen Geräten beobachtet, dass die Prozessoren im Ruhezustand rund 30° warm wurden, bei Benutzung von Audio-bezogenen Prozessen stieg diese bis zu 60° und mehr.

Es handelt sich nicht um Einzelfälle: Vor allem bei Apple berichteten Nutzer von verschiedenen Testinstanzen, in denen die Audio-Tasks klar als Ursache der Prozessorbelastung herausgestellt werden konnten. Vermutet wird ein Fehler im Power Management – startet man auf den betroffenen Geräten Windows 7, tauchen die Probleme nicht auf. Bei AppleCare sieht man aber keinen Grund zum Handeln: Die Temperaturunterschiede der CPU seien im üblichen Rahmen und nicht weiter besorgniserregend.

[via ArsTechnica]

Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  Felix (4. Februar 2010)

    Bitte nochmal über den 2. Absatz lesen

  •  Georg Ledermann (4. Februar 2010)

    Interessant, auf meinen MacPro (gekauft April 2009) tritt das Problem seit Anfang an auch auf, ich habe es bislang hingenommen. Sollte so etwas durch ein Update zu beheben sein, wäre dies allerdings sehr erfreulich.


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>