MACNOTES

Veröffentlicht am  9.02.10, 15:03 Uhr von  

Aperture 3: Über 200 neue Funktionen für Apples Foto-Bearbeitung

ApertureApple hat heute Aperture 3 vorgestellt, die nächste Hauptversion der Foto-Bearbeitungs- und Verwaltungssoftware. Insgesamt 200 neue Funktionen stehen in der neuen Version zur Verfügung, unter anderem Faces, Places und Brushes.

Einige der Funktionen dürften bereits von iPhoto ’09 bekannt sein: Faces und Places wurden vor über einem Jahr vorgestellt und sind nun auch für Aperture 3-Nutzer verfügbar. Außerdem gibt es neue Werkzeuge zur Bearbeitung von Fotos, genannt Pinsel. Damit lassen sich Korrekturen direkt auf das Bild “malen”, insgesamt 15 Quick Brushes stehen zur Verfügung, die Standard-Bearbeitungen erlauben.

[singlepic id=6522 w=200 float=left] [singlepic id=6521 w=200 float=right]  

Außerdem sind zusätzliche Optimierungs-Voreinstellungen enthalten. Zudem mit im Featurekatalog von Aperture 3: Neue Slideshows, in denen man die Fotos mit Audio, Text und HD-Videos verbinden kann. Die Slideshows können direkt zu iTunes exportiert und auf iPhone und iPod touch überspielt werden. Außerdem können Fotos direkt auf Facebook und Flickr geladen werden.

[singlepic id=6520 w=435]

“Aperture 3 ist sowohl für Profis gemacht, die massive Bildarchive bearbeiten und verwalten, sowie iPhoto-Nutzer, die ihre Ergebnisse mit einfachen Tools verbessern möchten,” so Marketing-Chef Phil Schiller in der Pressemeldung.

Aperture 3 ab sofort verfügbar, der empfohlene Verkaufspreis für die Vollversion liegt bei 199€*. Wer bereits eine Aperture-Lizenz besitzt, kann das Upgrade Version für 99€ erwerben. Und auch im Store für Unternehmen (relevant vor allem für Freiberufler und Firmen) kann man die Software jetzt zum Preis von 199€ (Vollversion bzw. 99€ (Upgrade) kaufen*. Und wer einfach nur mal hereinschnuppern will, kann eine 30-Tage-Testversion bei Apple herunterladen. Aperture 3 ist eine 64-bit-Anwendung, Mac OS X 10.5.8 oder Mac OS X 10.6 Snow Leopard sowie ein Mac mit Intel-Prozessor sind die Mindestsystemvoraussetzung.

*=Affiliate

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 12 Kommentar(e) bisher

  •  @PimpYourMac sagte am 9. Februar 2010:

    Na dann kann der Store ja wieder online gehen RT @Macnotes Aperture 3: Über 200 neue Funktionen http://macnot.es/31733

    Antworten 
  •  robs sagte am 9. Februar 2010:

    Na dann kann der Store ja wieder online gehen

    Vielleicht legt Apple ja noch eins drauf?!

    Antworten 
  •  Joram sagte am 9. Februar 2010:

    Aperture ist für mich, und so manch anderen, einfach gestorben. Das UI mag klasse sein aber der RAW-Converter war bisher immer nur durchschnittlich. Apple hat in dem Bereich einfach mal vollkommen versagt: Seit September 2009 ist die Nikon D300s auf dem Markt und bis heute hat es Apple nicht geschafft den RAW Support zu liefern. Bei der Leica D-Lux 4 ist es das Gleiche nur dass diese seit September 2008 auf dem Markt ist. Was Apple in dem Bereich abzieht ist gelinde gesagt ein schlechter Witz.

    Wäre wirklich mal interessant wie viele ambitionierte und professionelle Nutzer Apple in den letzten 12 Monaten an Lightroom verloren hat.

    Antworten 
  •  robs sagte am 9. Februar 2010:

    @ Joram:
    Beide von dir genannten Modelle werden nun unterstützt. Siehe http://www.apple.com/at/aperture/specs/raw.html

    Antworten 
  •  @narrenfrei sagte am 9. Februar 2010:

    Aperture 3 erschienen: http://macnot.es/31733 (Hoffentlich muss ich Lightroom nicht den Rücken kehren. Werd’s bald testen.

    Antworten 
  •  Joram sagte am 9. Februar 2010:

    Deswegen schrieb ich ja bis heute. Aber es ist doch ein Armutszeugnis das für ein als „professionell” beworbenes Softwaretool erst ein halbes Jahr (im Fall der D300S) und bei der Leica ~16 Monate später die Unterstützung kommt.

    Zumal die Entwicklung der RAW-Konverter bisher unabhängig vom Aperture Produktzyklus ablief da diese Systembestandteile sind (oder waren) und für Aperture keine „besonderen” Konverter genutzt werden/wurden.

    Klar könnte Adobe auch etwas entgegenkommender sein und zumin. die vorletzte Version von Camera Raw unterstützen, aber es ist vollkommen verständlich das sie es nicht tun. Adobe ist immerhin in der Lage das aktuelle Produkt (Camera Raw 4 in diesem Fall, veröffentlicht im Oktober 2008) zu unterstützen und nicht einfach gar nichts zu tun bis der Nachfolger Monate oder Jahre später erscheint.

    Antworten 
  •  @macguerilla sagte am 9. Februar 2010:

    Aperture 3: Über 200 neue Funktionen für Apples Foto-Bearbeitung http://macnot.es/31733 (via @Macnotes)

    Antworten 
  •  @ToxicMelvin sagte am 9. Februar 2010:

    RT @Macnotes: Aperture 3 ist dann vorerst das einzige neue im Apple Store (der übrigens mittlerweile wieder verfügbar ist)… http://macnot.es/31733

    Antworten 
  •  Steffen sagte am 9. Februar 2010:

    Würd mir gern mal die Demo laden allerdings geht das Formular zum Demo anfordern noch nicht :-D

    Antworten 
  •  Manuel sagte am 9. Februar 2010:

    kann man sich das denn schon mal runterladen irgendwo, eine email für die trail hab ich noch nich bekommen ging ja sonst immer gleich

    Antworten 
  •  Alex sagte am 10. Februar 2010:

    Aperture ist für mich gestorben, egal was da noch Tolles kommt.
    Lightroom ist für mich das beste Programm, schon lange 64-bit.

    Antworten 
  •  Börries Kemper sagte am 19. Februar 2010:

    Ich verstehe Jorams Enttäuschung sehr wohl. Apple hat jetzt (zwei Jahre nach Erscheinen der ersten Kameras dieses Typs) die RAW-Converter für Panasonic Lumix G1 und GH1 eingebaut, das seit fast einem Jahr verfügbare Erweiterungsmodell Lumix GF1 aber mal wieder nicht. Muss ich jetzt wohl bis Aperture 4 drauf warten. Und das, obwohl die drei RAW-Dateien aus demselben Stall kommen und alle nicht voneinander unterscheidbar “RW2″ heissen.
    Kaufe ich doch besser Lightroom – da ist “mein” Konverter drin – und verzichte auf die oberflächliche Eleganz der iPhoto-Aperture-Zusammenarbeit.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de