News & Rumors: 11. Februar 2010,

IBM bringt Connections und Quickr auf iPhone und Mac

IBMIBM wird einige seiner Angebote in naher Zukunft auch für Mac und iPhone anbieten und sich damit näher an den Kundenstamm bringen. Bei der Macworld sollen unter anderem Business-Web 2.0-Lösung Lotus Connections und die Kollaborationssoftware Lotus Quickr für iPhone und Mac vorgestellt werden.

Damit sollen Firmen in der Lage sein, „die IBM-Software für geschäftliches Social Networking, Instant Messaging und sicher verschlüsselte E-Mails sowie kollaborative Programme mit iPhone und Mac“ zu nutzen, so Alistair Rennie, Geschäftsführer der Lotus-Sparte.

Was IBM mit diesem Schritt bewerkstelligen will liegt auf der Hand: Man will die Nutzerbasis vergrößern und den veränderten Bedingungen in der IT-Branche Tribut zollen. Da kann es nur von Vorteil sein, möglichst viele verschiedene Plattformen zu unterstützen – gerade im Businessbereich setzen sich iPhone und Co immer mehr durch und werden für einige Nutzer sogar zum temporären Rechnerersatz. Deshalb sei es laut Rennie wichtig, diese Geräte zu unterstützen, um eine bestmögliche Verbindung zu internen Firmenprozessen zu gewährleisten. Auch das iPad soll unterstützt werden. Wichtig sei vor allem, dass für die Kommunikation bestimmte Sicherheitsmechanismen zur Verfügung stehen.

Ganz abwesend ist IBM auf dem iPhone derzeit wohlgemerkt nicht: Lotus Notes steht bereits seit 2008 über Safari zur Verfügung, außerdem bietet man mit dem IBM Lotus Notes Traveler Companion eine Lösung für Lotus Domino-Mails unterwegs an.

[via Cnet]



IBM bringt Connections und Quickr auf iPhone und Mac
3,96 (79,2%) 25 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Transgender: Apple-Statement gegen Trump-Anordnung Apple hat sich in einem neuen Statement klar gegen die neue Anordnung von US-Präsident Trump gestellt, nach der Transgender-Schüler ihre gerade erst e...
Project Isabel: Apple baut riesiges Rechenzentrum ... Apple möchte die Unabhängigkeit von Konkurrenten weiter verbessern und baut auch aus diesem Grund ein neues Rechenzentrum in Nevada. Die Kosten sollen...
Tod im Whirlpool: Amazon liefert keine Echo-Audiod... Echo hört immer mit. Der perfekte Kompagnon für die Cops, dachten sich auch US-Ermittler, die einen Mord in Arkansas aufklären wollen. Amazon möchte h...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>