MACNOTES

Veröffentlicht am  12.02.10, 10:39 Uhr von  

iPhone: Dev-Team warnt vor Fake-Unlocks

PwnageImmerhin eine nochmalige Bestätigung der jüngst gefundenen Sicherheitslücke im aktuellsten iPhone-Baseband ist vom Dev-Team zu lesen, der Anlass für ihre aktuelle Wortmeldung ist unerfreulicher: Scam-Sites sind aktuell offenbar recht erfolgreich damit, Geld aus den Taschen “versehentlicher” Updater zu ziehen, die sich mit dem 3.1.3-Update den Unlock zerschossen haben.

Das Problem: wer ein iPhone mit Simlock per Soft-Unlock für andere provider freigeschaltet hat (klassischer Fall in Deutschland: US-Importe via eBay, die auf AT&T gelockt sind), verliert den Unlock nach dem Update auf die aktuelle Firmware 3.1.3. Eine Lösung ist bislang nicht verfügbar, ein Update auf 3.1.3 mit Erhaltung von Jailbreak und Unlock nur eingeschränkt und via aktuellem Pwnagetool möglich. Dennoch versprechen Sites, gegen Bezahlung einen (nicht existenten) neuen Unlock für so ausgesperrte iPhone-User.

Allen “Anbietern” eines angeblichen Unlocks für das iPhone-Baseband 5.12.01 sei gemein, dass sie den versprochenen Unlock nicht hätten und allenfalls Vorgängerversionen für das 5.11-Baseband herausgeben mit dem Versprechen, bald eine aktualisierte Version nachzuliefern.

Die Unlock- und Jailbreak-Tools des Dev-Team sind in der Vergangenheit immer von Anfang an kostenlos verfügbar gewesen. Daran werde sich nichts ändern, so das Dev-Team. Ob ein Unlock vor Erscheinen eines größeren Updates des iPhone-OS noch erscheint, ist nach wie vor unklar. Bestätigt wurde jedoch nochmals, dass der von Sherif Hashim gefundene Weg, das aktuelle Baseband zu crashen, weiter analysiert wird und möglicherweise Grundlage für einen Exploit werden könnte.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de