MACNOTES

Veröffentlicht am  17.02.10, 15:48 Uhr von  kg

Apple-Verkaufszahlen Januar: 36% mehr Verkäufe als 2009

Apple AktieLaut Analysen von NPD Research konnte Apple seine Verkäufe im Januar im Vergleich zum Vorjahresmonat um 36% steigern. Sollte dies der allgemeine Trend sein, könnte dies insgesamt 2,8 Millionen Mac-Verkäufe im ersten Kalenderquartal diesen Jahres bedeuten.

Die Daten hat Piper Jaffray-Analyst Gene Munster veröffentlicht, sie zeigen, dass Apple erneut auf ein Rekordquartal zusteuert – sofern sich die Verkaufszahlen so weiterentwickeln wie erwartet. Sollte Apple tatsächlich noch bis Ende März ein Update für das MacBook Pro veröffentlichen, könnte dies die Verkäufe noch zusätzlich antreiben. Dennoch relativiert Munster die Daten: “Es ist noch zu früh, um endgültige Prognosen über das Quartal herauszugeben.” Vor allem seit der zweiten Hälfte des Jahres 2009 konnte Apple seine Verkaufszahlen in die Höhe treiben, allein im Weihnachtsquartal konnten dank der Veröffentlichung neuer iMacs insgesamt 3,36 Millionen Macs verkauft werden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de