MACNOTES

Veröffentlicht am  21.02.10, 17:26 Uhr von  Alexander Trust

Apple Store Manager will Jailbreaker verhaften lassen

Folgende lustige, lesenswerte Geschichte soll sich vor kurzem in den USA ereignet haben:

Ich übersetze aus einem LongTweet, den der Protagonist dieser Geschichte (hotrod1964) an SebastienPage, Autor des iPhoneDownloadBlogs, geschrieben hat. Dieser hat das bereits gebloggt und sie wurde auch schon des öfteren retweeted!

Vor zwei Wochen oder so ging ich in den Apple Store bei mir in der Nähe. Einfach nur, weil ich in der Gegend war und eine Stunde Zeit totzuschlagen hatte. Da wollte ich halt ein wenig rumstöbern. Im Apple Store war gerade wenig los und sofort als ich hineinkam fragte mich ein Verkäufer, ob ich Hilfe bräuchte. Ich sagte aber: “Nee, ich seh’ mich nur um!” Ungeachtet dessen begann er mich auszufragen, was für einen Computer ich hätte, was für ein Handy, usw. Ich sagte ihm: “Ich habe kein iPhone” und auf seine Frage, warum nicht antwortete ich ihm, dass ich Apples Haltung nicht unterstütze, ehrliche Käufer nicht mit ihrem Gerät machen zu lassen, was sie wollen, sondern sie “in Handschellen zu legen”. Er hörte nicht auf, mir zu erzählen auf was ich alles verzichten würde und dann sagte ich ihm, dass ich mit meinem neuen Android-Smartphone sehr glücklich bin. Glücklicher als mit meinem iTouch, sogar.

Der iPod Touch interessiert den Verkäufer natürlich: “Oh, also haben Sie einen iPod Touch, ja?”, fragte er, was ich bejahte, ihn aus der Tasche zog, die Tasche öffnete und den Home-Button drückte. Er sah meinen Lockscreen, auf dem das Grateful Dead-Theme und ein paar andere Goodies zu sehen waren. Er trat einen Schritt zurück und seine Augen wurden groß! Er fragte, ob er sich das einmal ansehen dürfte. Ich würde ihn ihm natürlich nicht geben, aber ich dachte mir: Zur Hölle, es ist mein Gerät, also stellt euch nicht an. Ich entriegelte und spätestens dann wusste der Verkäufer, dass mein iPod Touch gejailbreakt ist. Er wurde daraufhin sehr still, sagte nur “Wow” und ging weg.

Kurz darauf kam der Manager des Stores zu mir und fraget: “Man hat mir berichtet, dass Sie einen illegalen iPod Touch besitzen!” – “Ich habe einen iPod Touch, aber dieser ist nicht illegalen.”, antwortete ich.
“Ist er  ‘modifiziert’?”, fragte daraufhin der Manager, worauf ich (glücklich, möchte ich hinzufügen) antwortete: “Ja, er ist modifiziert und das sollten Sie auch unbedingt ausprobieren, denn Sie wissen gar nicht, was sie verpassen!”
Der Manager erwiderte: “Sir, das ist ein gesetzeswidriges Gerät!” – “Sie spinnen, das ist mein Gerät und ich habe es bezahlt! Ich besitze es und kann damit verdammt noch mal machen was ich will!” – “Sir, das Gerät, dass sie besitzen, ist illegal und ich muss sie jetzt bitten mir dieses verbotene Gerät auf der Stelle auszuhändigen!”
Ich erwiderte: “Mein Freund, Sie spinnen!  Mein iPod Touch ist nicht illegal und wenn Sie glauben, ich würde ihn Ihnen jetzt geben, dann sage ich Ihnen, dass ich eine Brücke in der Sahara besitze, die ich Ihnen gerne verkaufen würde!”
“Sir, wenn Sie sich weigern, mit ihr unerlaubtes Gerät zu übergeben brauche ich eine Kopie Ihres Führerscheins.”
“Kumpel, Sie spinnen wirklich! Sie werden mein Gerät nicht bekommen und Sie haben kein Recht, meinen Führerschein zu sehen.” – Daraufhin sagte der Manager, er bekommt jetzt entweder das Gerät oder meinen Führerschein oder er ruft den Sicherheitsdienst. Da dachte ich mir: “Oh mein Gott, die Mall Police (also den Sicherheitsdienst des Einkaufszentrums) :-D ” und sagte: “Ok, machen Sie nur, ich mach es mir gemütlich und warte.”

Doch statt der Mall Police kam die richtige Polizei, sprach erst mit dem Manager und kam dann zu mir. Ich sagte ihnen, dass ich keinerlei Gesetze breche und dass niemand meinen iPod Touch bekommt, falls mich nicht ein Gericht dazu zwingt ihn abzugeben. Ich gab ihnen meinen Ausweis und sagte: “Bringen Sie mich vors Gericht! Falls nicht, lassen Sie mich in Ruhe oder ich werde Apple verklagen und ich werde Sie verklagen, denn nur weil Sie eine Polizeimarke haben, haben Sie nicht das Recht mich aufzuhalten oder mich zu zwingen, meine persönlichen Besitztümer abzugeben, solange Sie mir nicht sagen können, welches Gesetz ich damit breche!” Die Polizisten gehen wieder zum Manager, redeten mit ihm, kamen wieder zurück und sagten: “Entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten, haben Sie noch einen schönen Tag.” Ich ging nach Hause.

Sony

Seinen Bericht schließt hotrod1964 damit, dass er schon öfters gesehen hat, wie andere so etwas berichtet haben und er wollte nur sicher gehen, dass das jeder mitkriegt! Niemand soll sich dazu drängen lassen, sein gejailbreaktes Gerät abzugeben! Manche Leute lassen sich ja von Autoritäten einschüchtern und geben ihr Gerät dann aus Angst ab, tut das nicht! Fragt sie, welche Gesetze ihr zur Hölle damit brechen sollt und dass sie euch entweder einsperren sollen oder sie sollen sich zum Teufel scheren.

Man kann jetzt natürlich drüber streiten, ob das wahr ist/wahr sein kann, aber lustig zu lesen ist es allemal.

Weitersagen

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 10 Kommentar(e) bisher

  •  mbornmann (Maximilian Bornmann) sagte am 21. Februar 2010:

    Einfach krank.

    Antworten 
  •  Sigiman69 (Roger Sigrist) sagte am 21. Februar 2010:

    Wenn es nicht stimmt, ist’s gut erfunden.

    Antworten 
  •  bono01 sagte am 21. Februar 2010:

    Wurde längst als fake enttarnt:

    http://modmyi.com/forums/iphone-news/701435-apple-stores-not-confiscating-jailbroken-iphones.html

    Antworten 
    •  moritz_schlarb sagte am 21. Februar 2010:

      Najaaa….
      Also ich habe ja auch nicht behauptet, dass es stimmt, das möcht ich mal grad klarstellen ;)
      Ich weiß nicht ob es wirklich so war, aber ich habe bisher gelernt, dass es auf dieser Welt nunmal Menschen gibt die dumm/arrogant/im Unrecht/etc sind, und vielleicht war der Manager so einer ;)
      Und was da in dem Foreneintrag beschrieben ist, mag ja sein, dass das in diesem Apple Store dann nicht so war, aber das heißt ja nicht, dass es in einem anderen Apple Store nicht doch so hätte passieren können! So unterschiedlich Menschen nunmal sind, so gut möglich ist es doch auch, dass da nur Leute arbeiten, für die der Jailbreak des Teufels Inkarnation auf Erden ist!
      Und wie supasonic unten geschrieben hat, scheint es ja durchaus vorzukommen, dass ein jailbreak die Mitarbeiter bei Apple ziemlich mitnimmt ;)

      Antworten 
  •  Sigiman sagte am 21. Februar 2010:

    Wenn es nicht stimmen sollte, ist es verdammt gut erfunden!!!

    Antworten 
  •  Supasonic sagte am 21. Februar 2010:

    Weiss ich ja………..ich wollt auch dafür zahlen, aber der wollt nichts mehr davon wissen :-D

    Und wenn der mir mein iPhone nicht zurück gegeben hätte, hätte ich dort randaliert :-O

    Antworten 
  •  Markus sagte am 22. Februar 2010:

    Blödsinn. In Zürich hat man mir im Sommer sogar den Jailbreak empfolen. Der Mitarbeiter hätte mir sogar seine ICQ gegeben… Klingt unlogisch das hier von einem illegalen Gerät gesprochen wird.

    Antworten 
    •  moritz_schlarb sagte am 22. Februar 2010:

      s.o.
      Ein Apple Store in Zürich kann sich durchaus von einem Apple Store in den USA unterscheiden… Zumindest was die Mentalität der Mitarbeiter angeht.

      Antworten 
  •  Black Pit sagte am 3. März 2010:

    top story :D

    Antworten 
  •  bono01 sagte am 21. Februar 2010:

    Das ist aber klar, denn mit dem Jailbreak verlierst du jegliche Gewährleistungsansprüche. Aber er wollte dir das Handy ja nicht weg nehmen. Was ja auch illegal wäre.

    Antworten 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Werbung
© 2006-2015 Macnotes.de.