News & Rumors: 24. Februar 2010,

Kategorie „Explicit“ für Apps: Bereich für „sexuelle Inhalte“ im App Store?

App StoreLöschungen sind offenbar nicht der einzige Weg den Apple beschreitet, um das Dilemma um Sex-Apps zu lösen: Eine Kategorie mit der Bezeichnung „Explicit“ ist nun bei der Einreichung der App auswählbar.

[singlepic id=6744 w=435]

Entdeckt wurde die Option von einem Entwickler, der bei der Kategorieauswahl für seine bei iTunes Connect eingetragene App neben den bisher bestehenden Kategorien auch „Explicit“ als Auswahlmöglichkeit vorgesetzt bekam. Im App Store ist die Kategorie bisher nicht aufgetaucht.

Wenn Apple klug ist, ließen sich die unter „Explicit“ eingetragenen Apps in Zukunft nicht mehr über die normale App Store-Suche und in den Topsellerlisten finden und für Minderjährige komplett ausblenden lassen. Damit ließe sich endlich eine für alle Seiten brauchbare Nische für Apps mit „übermäßig sexuellen“ Inhalten finden. Erst gestern hatte sich Marketing-Chef Phil Schiller offen zu den Löschungen von Sex-Apps aus dem App Store geäußert.

[via CultOfMac]

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  rj (24. Februar 2010)

    Ha! Na endlich.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung