News & Rumors: 24. Februar 2010,

Kümmert sich Apple um Developer?

Die einfache Antwort auf diese Frage lautet: Ja!

Ich habe es gerade am eigenen Leib erfahren. Ich habe eine wirklich simple App entwickelt. (Torhupe).
Der Hintergrund: Diese hat nur in Bremen und Umgebung eine emotionale Bindung. Jedes Mal wenn Werder Bremen ein Tor schießt, spielt der örtliche Radiosender „Bremen Vier“ den Sound einer kleinen Fahrradhupe. Egal ob gerade ein Lied läuft, oder nicht und das schon seit Jahren. So hat die kleine Hupe hier im Norden eine gewisse Bedeutung erlangt. Die Idee war nun, eine wirklich einfache App zu bauen, die nicht mehr und nicht weniger macht, als genau diesen Sound zu produzieren.

Gesagt getan und schwubbs bei Apple zum Review eingereicht. Nach nicht mal 24h kam die ernüchternde Antwort: Abgelehnt, weil zu wenig Funktionen. (Logisch, eine Hupe kann halt nur hupen! :-) ).

Dann gab es einen kleinen E-Mail Wechsel zwischen mir und dem „Review-Team“. Ich habe die Frage gestellt, wieso Apps wie „iHorn“ oder „AirHorn“ es in den Store geschafft haben, die auch nicht wirklich mehr können.

Statt wie erwartet per Mail zu antworten, hatte ich ein nettes Telefonat mit einer Frau aus dem Review-Team in Kalifornien, die mir erklärte warum die (Einfachst-)App abgelehnt wurde. Ich wiederum habe ihr erklärt, worum es bei dem Ding geht. So kamen wir überein, dass ich noch eine Konfigurationsmöglichkeit einbaue (Hintergrundbild änderbar) und dann würde die App durchgehen. Das ganze Gespräch hat 15 Minuten gedauert.

Nun ist die Hupe im Store. Ich fand es bemerkenswert, dass Apple sich wegen so einer unwichtigen App mit mir unterhält und mir (aus ihrer Sicht) Unterstützung gegeben hat, das Ding nun doch zu veröffentlichen. Sie hätten ja auch einfach nichts machen können. Also der Service war ok. Lediglich meine Überraschung, auf einmal mit dem Hauptsitz in Kalifornien zu sprechen war groß. Zumal ich gedacht habe, die Apps würden in den Ländern reviewt in denen sie auch angeboten werden sollen. (In diesem Fall Deutschland!)
Die Frau kannte auch die App, hatte sie also gesehen. Soweit mal was Positives zum Review-Prozess.



Kümmert sich Apple um Developer?
4 (80%) 7 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 12 Kommentar(e) bisher

  •  Guido (24. Februar 2010)

    …mich wundert es ja vielmehr, das Apple Dich mit dem
    O2 Logo auf den Screenshots in den AppStore gelassen hat…
    Aber ist auch egal, Hauptsache Werder gewinnt…. ;-)

  •  iTino (24. Februar 2010)

    Und gesprochen hat sie mit dir in deutsch?

  •  Michael (25. Februar 2010)

    Nein, sie hat Englisch mit mir gesprochen. :-)

  •  Michael (25. Februar 2010)

    Stimmt, daran habe ich gar nicht gedacht. :-) Klasse! :-)

  •  Sören Hundertmarck (25. Februar 2010)

    Wieso? Gibt doch auch (legal) Simlock-freie iPhone’s…

    Zum Thema: Find ich echt super von Apple! Apple eben… ;-)

    Shark

  •  Michael (25. Februar 2010)

    ich glaube es ging um das grafische O2-Logo. Das ist doch normalerweise auch bei freien Phones (meines ist ein offiziell unlocked iPhone) nicht mit drin, oder?

  •  Pere (27. Februar 2010)

    „Sie hätten ja auch einfach nichts machen können.“ ???

    Weißt du was soll man noch sagen wenn du so
    eine Einstellung vertrittst? Schlimm genug dass du die Authorisierung einer Zensurbehörde brauchst um Software entwickeln und veröffentlichen zu dürfen, aber nein, du opferst auch noch in hündisch devoter Haltung vor so einer Appstore Muschi rum und folgst diesem völlig verblödeten, hirnlosen Vorschlag das hintergrundbild für ne Hup-App zu ändern? Trägst du einen Funken Würde in dir?
    Apple ist nicht dein Freund nur weil sie Produkte mit ner bunten GUI bauen. M$ ist in einem Kartellverfahren unterlegen weil sie einen Browser vorinstalliert hatten auf ihrem OS. Apple tut nicht nur das, sondern kontrolliert auch wer überhaupt alternativen zu ihrer Software anbieten darf. Das ist ne ganz andere Dimension der Wettbewerbsverzerrung…

    Naja, leb weiter in dem Stumpfsinn!

  •  Michael (27. Februar 2010)

    Endlich: habe schon auf den „Stumpfsinn“ und „Zensur“-Kommentar gewartet. :-)

  •  Pere (27. Februar 2010)

    gern geschehen.

  •  Mefty (28. Februar 2010)

    Uuups??
    Na da hat sich ja jmd etwas im Ton vergriffen, oder??

    Also, ich finde sowohl Pere, als auch Michael haben rechr!
    Aber den Ton von Pere find ich nicht in Ordnung!
    Lass doch jedem seine Meinung. Wenn Du das von Apple nicht in Ordnung findest lass halt die Finger vom iPhone, ist Dein gutes Recht!
    Deine Sicht der Dinge hat im Kern seine Höhen, aber so wie Du das hier schreibst, ist das beleidigend, und wenn Du nur das wolltest, dann…naja, es spricht nicht wirklich für Dich ;-)

  •  gunarguesi (28. Februar 2010)

    Gibts eigentlich irgendwo eine Anleitung, Iphone Apps für Dummies ? Würde gerne anfangen eine App zu erstellen.

  •  Phileas (1. März 2010)

    Nüchtern und klar argumentiert Position bezogen. Chapeau!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>