MACNOTES

Veröffentlicht am  25.02.10, 11:09 Uhr von  kg

Aperture 3: Update behebt Speicherprobleme nur bedingt

Aperture 3Apple hat ein Update für das fehlerbehaftete Aperture 3 veröffentlicht. Seit dem Release der Software am 16. Februar häuften sich die Beschwerden über Bugs und schlechte Performance.

Unter anderem soll die im 64-bit-Modus allen verfügbaren Festplattenspeicher beim Upgrade des Fotoarchivs verschlungen haben, das Speicherleck führte bei vielen Nutzern zum kompletten Absturz ihrer Systeme.

Neben diesem Problem hat Apple im Update 3.0.1 auch einen Bug beseitigt, der dazu führt, dass beim Retuschieren zu viel Speicher verwendet wurde. Apple warnt aber nach wie vor davor, dass Aperture 3 die Festplatte während des Upgradeprozesses über die Maßen in Anspruch nimmt und empfiehlt, das Fotoarchiv vorübergehend auf eine andere Festplatte auszulagern. Bedenklich ist, dass Apple selbst eingesteht, dass die vorhandenen Probleme nach wie vor bestehen – trotz des Updates.

Update: Es gibt offenbar Probleme mit der Installationsroutine des Updates: Es scheitert teilweise bereits bei der Überprüfung der Version. Erste Hilfe in diesem Fall: Die Datei com.apple.AECT.plist aus dem Ordner Library/Preferences auf der Festplatte (bitte nicht verwechseln mit ~/Library/Preferences im Userordner!) löschen. [Danke für den Tipp, bosch!]

[zur Downloadseite]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 9 Kommentar(e) bisher

  •  @Pixelschwester sagte am 25. Februar 2010:

    #Aperture 3: Update behebt Speicherprobleme nur bedingt: http://macnot.es/33303
    :( Dann heißt es noch warten…

    Antworten 
  •  obil sagte am 25. Februar 2010:

    Peinlich, insbesondere bei Software, die für den professionellen Einsatz gedacht ist. Wäre schön, wenn Apple die sonst so hohen Ansprüche auch auf die Software übertragen würde.

    Antworten 
  •  kg sagte am 25. Februar 2010:

    @obil vor allem bei einer Software, die dem Markt nach wie vor hinterherhinkt – trotz des großen Updates.

    Antworten 
  •  emefka sagte am 25. Februar 2010:

    Hinkt sie den so hinterher?
    Wo ist sie den nicht vorschrittlich?

    Antworten 
  •  kg sagte am 25. Februar 2010:

    @emefka man kann es Apple durchaus vorhalten, dass sie teilweise Monate brauchen, bis Kameras unterstützt werden – Beispiel wären Nikon D300S und Leica D-Lux 4. So professionell wie Apple mit Aperture sein will, so schaffen sie es doch nicht, die entsprechende Unterstützung zeitnah bereitzustellen.

    Antworten 
  •  corre sagte am 25. Februar 2010:

    Habe das update installiert, aber Aperture stürzt immer noch bei etwa der Hälfte ab! Der Import der iPhoto-Library geht zwar weiter aber auf einmal nur noch quälend langsam. Der Bug ist also noch nicht behoben?!

    Antworten 
  •  bosch sagte am 25. Februar 2010:

    Panasonic LX3 (baugleich mit der Leica … 4) wird auch erst seit Version 3 unterstützt. Ich habe über ein Jahr darauf warten müssen!!

    Übrigens ist die Installationsroutine des Updates fehlerhaft — es lässt sich nicht auf allen Systemen installieren. Hier steht, wie der Fehler behoben werden kann:

    http://www.golem.de/1002/73403.html

    Antworten 
  •  corre sagte am 26. Februar 2010:

    Soweit so gut, das update ist jetzt richtig installiert (danke dafür!), das Programm schmiert jetzt auch nicht mehr ab – aber sobald die neue Aperture-Library 44GB erreicht hat ist die Import-Geschwindigkeit 100x langsamer. Sieht für mich erstmal weiterhin nach Bug aus, oder? Mal sehen, was sich über Nacht ändert…

    Antworten 
  •  kg sagte am 26. Februar 2010:

    @corre nichts anderes haben wir oben im Beitrag erwähnt, und genau das hat Apple auch vermerkt: Der Bug wurde nur in Teilen behoben.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de