MACNOTES

Veröffentlicht am  5.03.10, 14:35 Uhr von  

Tethering für iPad, iPhone kills Flash, In-App-Rabatte: Notizen vom 5.3.

NotizenEin Developer-Screenshot deutet auf eine neue Möglichkeit bei InApp-Käufen auf dem iPhone hin. Rabattierte Preise für Besitzer einer Vorgängerversion scheinen angesichts eines Screenies in Bälde möglich. Ebenfalls in den Notizen: Tethering in der iPad-Simulation, der Anfang vom Ende von Flash und das versöhnliche Ende des iPhone contra Stein-Vergleichstest.

Zwei Seiten der Medaille: was dem einen wie ein Rabatt scheint, werden andere als den Zwang betrachten, bislang kostenfreie Updates auch bezahlen zu müssen.
[singlepic id=6837 w=425]

iPad Tethering, simuliert

Das iPad wird tethern können – ein Feature, das eigentlich selbstverständlich sein muss, aber ob und bei welchen Providern es auch ab launch nutzbar sein wird, zeigt erst noch die Zukunft. Bei 9to5mac hat man immerhin die Systemeinstellungen des iPad-Netzwerks via SDK/Simulator visualisiert.
[singlepic id=6838 w=425]
Tehtering: Check.

Flash killed by iPhone: Fluglinie schwenkt auf HTML5 um

Die ersten Resultate von Apples “Nein” zu Flash: Das US-Airline-Startup Virgin Airlines verzichtet seit Anfang der Woche komplett auf die Flashinhalte, die bisher auf ihrer Webseite zu finden waren. Der Grund: man will keine iPhone-User ausschließen und nicht mit mehreren Seitenversionen arbeiten. Über Flash verliert Virgin-CIO Simhambhatla nebenbei einige sehr positive Worte, auch wenn es ressourcenlastig sei und lange Ladezeiten verursache.

iPhone vs. Rock, revisited

Das iPhone ist einem Stein überlegen – die Vergleichsgrafik machte seinerzeit die Runde durchs Netz.
[singlepic id=6839 w=425]
“Best of Both Worlds” verschafft ein Designergehäuse, das FSM bei Joice ausgegraben hat: Es macht das iPhone zu einem Stein mit Touchscreen.
[singlepic id=6836 w=425]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 8 Kommentar(e) bisher

  •  afoerster sagte am 5. März 2010:

    Wenn man ein iPhone besitzt, müsste man doch im Prinzip auf 3G mein iPad verzichten können!? Unterwegs könnte man doch das Tethering vom iPhone am iPad nutzen, oder nicht?

    Antworten 
  •  rj sagte am 5. März 2010:

    Spricht imo nichts dagegen. Ich muss zugeben, dass ich beim iPad auch nicht so den UMTS-Nutzen sehe, aber ich betrachte es auch eher als “Heimgerät”, sprich etwas, was man eh meist im WiFi herumtraegt…

    Antworten 
  •  Taft sagte am 5. März 2010:

    Die Frage ist eben ob das 3g iPad zum tethern mit einem mac gedacht ist, oder ob auch der Fall möglich ist, dass iPhone zum tethern mit dem
    ipad zu verwenden. Im zweiten Fall, wäre das grandios, da man sich als iPhone Kunde getrost das wifi Modell holen kann!

    Antworten 
  •  vonow-photography sagte am 5. März 2010:

    Betreffend Thetering finde ich auch die umgekehrte Richtung viel interessanter, dann wäre ich Abnehmer der Wifi-Version!

    Antworten 
  •  DerDasIphoneNutzt sagte am 5. März 2010:

    Beim Tethering übers IPhone steht nur die TMobile im weg und will extra Geld – da sperre ich mich noch, wel ich tethering bei keinem anderen Telefon zusätzlich bezahlen muss.

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 6. März 2010:

    Tethering für iPad, iPhone kills Flash, In-App-Rabatte: Notizen vom 5.3. http://macnot.es/33916 (via @Macnotes)

    Antworten 
  •  XPert sagte am 6. März 2010:

    Wie praktisch.. Das nicht gerade handliche iPad zum “thetern” mit einem MacBook o.ä. zu verwenden.. Da wäre es mit dem iPhone schon sehr viel sinnvoller, aber da macht einem T-Mobile ja einen Strich durch die Rechnung..

    Antworten 
  •  Horst sagte am 6. März 2010:

    ehm, nein das ist nicht möglich laut engadget:
    http://www.engadget.com/2010/03/05/hey-steve-can-the-ipad-tether-with-the-iphone/

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         1  Trackback/Pingback
        1. iPhone lässt sich nicht als Modem für Wifi-iPad nutzen am 8. März 2010
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de