News & Rumors: 8. März 2010,

Analysten sehen starkes Jahr für Apple voraus

AktienkursApples eher schwaches erste Quartal 2009 könnte das diesjährige noch beeindruckender erscheinen lassen: Analyst Gene Munster sieht im Jahr 2010 ein starkes Wachstum der Mac-Verkaufszahlen.

Seit insgesamt 5 Jahren verfolgt man bei Piper Jaffray bereits die Verkaufszahlen von Apple. „Wir erwarten, dass das kräftige Wachstum, das wir bereits im Januar in den NPD-Daten gesehen haben, auch im Februar anhält,“ so Gene Munster.

Im Januar 2009 zeigten die Mac-Verkaufszahlen einen Rückgang von 6% im Vergleich zum Vorjahr, im Januar 2010 war bereits ein Anstieg von 36% möglich – Insgesamt könnte dies bedeuten, dass Apple im ersten Kalenderquartal 2010 zwischen 2,6 und 2,8 Millionen Macs verkaufen könnte. An der Wall Street sieht man dies ähnlich: dort erwartet man 2,6 Millionen verkaufte Geräte. Wie auch immer die Zahlen am Ende tatsächlich ausfallen werden, dürfte Apple erneut alle Erwartungen übertreffen.

[via AppleInsider]



Analysten sehen starkes Jahr für Apple voraus
3,6 (72%) 10 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  Jim Panse (8. März 2010)

    Analysten haben gar keine Daseinsberechtigung, aber man muss nicht Analyst sein um diese Vorhersage treffen zu können.

  •  Ralf (9. März 2010)

    Analysten – ach ja – die gibt es ja auch noch … Obwohl oft niemand sagen kann, auf welcher Basis solche Aussagen getroffen werden (Provision?). So funktioniert eben Marketing. Etwas behaupten und weil es ANALysten sind, müssten die doch recht haben, oder? Ich fasse es einfach nicht, wie inhaltslos diese Aussage ist „Könnte, hätte, wäre, wenn…“ Ab in den Mülleimer!
    Nur mal am Rande: US-Investment Bank Piper Jaffray verkauft Produkte und dieser Artikel ist somit eine Werbeanzeige ;-)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>