MACNOTES

Veröffentlicht am  8.03.10, 16:25 Uhr von  kg

Apple und China Unicom arbeiten an WiFi/WAPI-fähigem iPhone

Volksrepublik ChinaBerichten zufolge arbeitet Apple aktuell mit China Unicom zusammen, um WiFi-fähige Geräte aus den chinesischen Markt zu bringen. Das aktuelle Modell wird ohne Wlan-Funktion ausgeliefert, da das von Apple benutzte WiFi-Modul den Ansprüchen der chinesischen Regierung nicht genügen konnte.

Das iPhone in China ist nicht nur teuer, es hat auch noch einen entscheidenden Nachteil: Es wird ohne Wlan-Funktion ausgeliefert. Dies dürfte auch einer der Gründe sein, warum es sich eher schlecht verkauft. Aufgrund von staatlichen Regularien in Form des sogenannten WAPI-Standards musste Apple das Modul in der chinesischen Variante entfernen – man arbeitet aber aktuell an einem WAPI-fähigen Gerät, wie China Unicom-Chef Chang Xiaobing verlauten ließ. Sobald das neue Gerät auf den Markt kommt, sollen Nutzer eines iPhone ohne WiFi-Funktion eine Entschädigung erhalten, möglicherweise in Form eines erhöhten Datenvolumens im 3G-Netz. In China kostet das iPhone derzeit umgerechnet zwischen 534 und 747€, dies ist für viele ein Grund, ein Gerät auf dem Schwarzmarkt zu erstehen, die aus Ländern wie Hong Kong stammen – und sorgt dafür, dass die Absatzzahlen eher zu wünschen übrig lassen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  Figgelz sagte am 8. März 2010:

    Das ist ja total gar.

    Antworten 
  •  Alex sagte am 9. März 2010:

    Nur so als Tipp: Hong Kong ist kein Land sondern eine zur Volksrepublik China gehoerende Sonderhandelszone. Chinesen hoeren es gar nicht gern, wenn man sagt HK gehoere nicht zu China

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de