MACNOTES

Veröffentlicht am  12.03.10, 10:48 Uhr von  

iPad-Vorbestellung in den USA ab 14:30 deutscher Zeit möglich

iPadAb heute, 14:30 Uhr deutscher Zeit lässt sich das iPad in den USA vorbestellen. Die Vorbestellung kann entweder im Apple Online Store (an eine US-Adresse) oder zur persönlichen Abholung in einem der Apple Stores reserviert werden.

[singlepic id=6881 w=0]

Update: Als Lieferadresse akzeptiert der Apple Store nur US-Adressen. Den ersten Versuch der Vorbestellung mit einer deutschen Kreditkarte konnten wir jedoch erfolgreich abschließen. Via US-Mittelsmann scheint damit eine Vorbestellung auch von Deutschland aus möglich – mit einigen Hürden zwar, aber möglich. /Update.

Ob und inwiefern es eine Mengenbegrenzung pro Person geben wird, wurde von Apple allerdings nicht offiziell erwähnt, wohl aber von den Apple-Ansprechpartnern an die Businesskunden weitergegeben: Demnach soll zu Beginn die maximale Anzahl an WiFi-iPads pro Besteller bei 2 Exemplaren liegen, bis die Liefersituation sich auch weltweit verbessert. Zu erwähnen sei außerdem, dass Apple-Businesskunden in den USA bevorzugt behandelt werden. Sie müssen zwar ebenfalls bis zum 3. April bis zum Verkaufsstart des iPad warten, müssen aber nicht, wie andere Kunden, in der Schlange stehen.

Wann der Verkauf in Deutschland, Schweiz und anderen europäischen Ländern losgeht, ist noch nicht konkret bekannt gegeben worden, gerüchteweise soll der Verkauf des WiFi-iPads Ende April starten, konkrete Preise sind ebenfalls offen.

[via TidBits]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 9 Kommentar(e) bisher

  •  bono01 sagte am 12. März 2010:

    Bin sehr gespannt wann Apple endlich mal ein paar mehr Infos zum deutschen Verkaufsstart preis gibt. Die endgültigen € Preise und ob es wieder eine exklusive Bindung an T-Mobile gibt für das 3G+WiFI Modell.

    Antworten 
  •  @paulschmuck sagte am 12. März 2010:

    RT @Macnotes: iPad-Vorbestellung in den USA ab 14:30 deutscher Zeit möglich http://macnot.es/34267

    Antworten 
  •  flo sagte am 12. März 2010:

    das ding will doch keiner haben! ernsthaft, es ersetzt doch weder ein iPhone noch ein MacBook

    dieses Etwas ist eine absolute Fehlplanung von Apple

    Antworten 
  •  nd sagte am 12. März 2010:

    @flo

    Guter Witz ^^

    Antworten 
  •  kg sagte am 12. März 2010:

    @flo es soll ja auch nichts ersetzen, sondern ergänzen ;-)

    Antworten 
  •  mikki sagte am 12. März 2010:

    Bei wird die Deutsche CC stets abgewiesen !!
    Versandadresse ist ne US Anschrift !
    Wie habt ihr das geschafft?
    Mikki

    Antworten 
  •  hs111 sagte am 12. März 2010:

    habe mal naive Frage:
    interessiere mich f die “maximalversion” WiFi + mit 3G – ist das Teil nun diesbzgl. “sim”unlocked oder hat man – schreckliche alte Zeiten – ATT am Hals – die $-Kurs Differenz ist ja noch immer Fakt u ne US-Adresse wird sich wohl doch finden

    Antworten 
  •  kg sagte am 12. März 2010:

    @hs111 da gibts aktuell noch nichts spruchreifes zu der Frage, generell ist es aber quasi ein Prepaid-Gerät. Problematisch ist die Sache mit der SIM – aktuell gibts die Micro-SIM nicht in Deutschland.

    Antworten 
  •  Shadowhunter sagte am 18. März 2010:

    Und es ist dennoch bereits möglich an ein iPad heranzukommen.
    Einige Mitarbeiter von Reichelt Elektronik sind bereits im Besitz dieser tollen Geräte…
    Quelle: Eigener Bekannter (iPad auch schon in der Hand gehabt, ist aber nicht mein Ding… Einfach nur ein zu großes iPhone)

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de