MACNOTES

Veröffentlicht am  18.03.10, 12:19 Uhr von  rj

Apple: Bald keine Displayschutzfolien und Cases im Apple Store?

iPhone 3GOnline wie offline sollen ab Mai Displayschutzfolien aus dem Apple Store-Sortiment verschwinden – behaupten Hersteller der iPhone-Schutzartikel. Bei den Kunden sind die Zubehörartikel beliebt, vermutet wird eine indirekte Imagekampagne Apples, mit der die Kratzeranfällgkeit von iPhone und Co. aus dem Fokus gerückt werden soll.

Sowohl im deutschen wie auch im US-Store Apples sind diverse Schutzartikel für iPhone-Screen wie Gehäuse nach wie vor im Angebot, das soll laut iLounge jedoch bald ein Ende haben – von einem der Hersteller habe man erfahren, dass die Produkte ab Mai nicht mehr direkt bei den Apple erhältlich sein sollen. Bestätigt hätten die neue Politik Apples auch mehrere Hersteller von Cases. Apple selbst kommentierte bislang nicht, die Produzenten sind zuversichtlich, ihre Produkte auch über andere Shops an den Kunden bringen zu können.

Ob beispielsweise Displayfolien fürs iPhone reinen Schutz- oder eher dekorativen Charakter haben, spiele keine Rolle. Dasselbe gelte im Übrigen für Displayschutz bei Macs und iPads.

Die Zeiten, in denen die Kratzempfindlichkeit von Apple-Displays in kaum zu tolerierenden Bereichen lag, sind vorbei, nichtsdestotrotz bekommt man bei entsprechend robuster Handhabung auch in das härteste iPhone-Display Schrammen. Ob es tatsächlich zum “Ban” für die Displayfolien kommt, ist unbestätigt – nötig hätte Apple eine solche Maßnahme weniger. Dass ein Smartphone zerkratzen kann, ist insbesondere eine Frage der Benutzung und des Umgangs.

Disclaimer: Der Autor hat bisher zwei iPhones zuverlässig angekratzt bekommen, was angesichts der gelegentlichen Begegnungen des Smartphones mit Kleingeld, Schlüsselbund oder Metall-Reißverschlüssen von Motorradklamotten definitiv nicht Apple anzulasten ist.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  @alexf10 sagte am 18. März 2010:

    RT @Macnotes: Apple: Bald keine Displayschutzfolien und Cases im Apple Stores? http://macnot.es/34678

    Antworten 
  •  iCoco sagte am 18. März 2010:

    >> Der Autor hat bisher zwei iPhones zuverlässig angekratzt bekommen … <<
    Kratzer auf der Plastikrückseite oder im Glas? Das würde mich sehr interessieren. Ich hab schon immer auf meinen iPhones Displayfolien drauf, frage mich aber manchmal, ob es überhaupt unter Kratzschutzaspekten Sinn macht? (Zwecks Entspiegelung schon, aber das ist ein anderes Thema ;-)

    Antworten 
  •  rj sagte am 18. März 2010:

    Die Plastikrückseite noch nicht, was aber an einem Case liegt. Front einmal ein Classic (wo auch die Rueckseite recht schnell gebraucht aussah) und ein 3G. Persönlich angemerkt: das Alu des Classic zerkratzt imo recht ästhetisch.

    Displayschutz macht imo definitiv Sinn unter Kratzaspekten, wenn man das Teil ohne Hülle unter genannten Umständen – Schlüsselbund, Kleingeld, anderer Metallkram – in der Tasche rumträgt. Eigene Erfahrungen zum 3GS kann ich da keine beisteuern, das soll ja noch mal nen Tick robuster sein. Bei den Leuten mit 3GS in meinem Umfeld fielen mir da bislang keine Kratzgeschichten auf, das mag aber dran liegen, dass die meine Einstellung in Sachen “Das ist kein heiliger Schrein, sondern ein Gebrauchsgegenstand und so darf er aussehen” nicht teilen.

    Antworten 
  •  iCoco sagte am 18. März 2010:

    Besten Dank für die schnelle Info. Na, dann lass ich die Folie auch mal weiterhin drauf. Schaden kann’s ja in keiner Weise.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de