MACNOTES

Veröffentlicht am  26.03.10, 0:10 Uhr von  

iPad: HD-Apps in iTunes Vorschau, Projekt Gutenberg in iBooks integriert

iPadIn der Web-basierten Version des iTunes Store lassen sich aktuell bereits Verweise auf die iPad-Varianten verschiedener Spiele finden. Außerdem ist eine Integration des Projekt Gutenberg in iBooks immer wahrscheinlicher.

Einige Spiele wird es in Zukunft in verschiedenen Versionen geben: Für iPhone und iPod touch sowie für das iPad. [singlepic id=7017 w=0 float=left] Erste Hinweise darauf zeigen sich jetzt schon in iTunes Vorschau*, wo Spieletitel wie Flight Control HD*, Plants vs. Zombies HD* und Labyrinth 2 HD* jetzt schon zu lesen sind – nicht aber zum ausführlichen anschauen. Mutmaßlich handelt es sich bei den bereits verzeichneten Titeln um bereits von Apple zum Verkauf zugelassene Anwendungen, die ab dem 3. April direkt bereitstehen. Zu erwarten ist, dass die speziell gebauten iPad-Apps zusätzlich gekauft werden müssen.

Die Kompatibilität des EPUB-eBook-Formats mit dem iPad ist bereits seit der Storeverfügbarkeit bekannt, allerdings müssen die in dem Format vorliegenden Werke über iTunes mit dem iPad gesynct werden.

[singlepic id=7018 w=435]

App Advice zufolge wird es aber zumindest alle beim Projekt Gutenberg verfügbaren Titel direkt in iBooks geben – was das Buchangebot mit maximal rund 30.000 erweitern könnte.

[via fscklog]

*=Affiliate

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  @ApfelAktuell sagte am 26. März 2010:

    #iPad: #HD #Apps in #iTunes #Vorschau, Projekt Gutenberg in #iBooks integriert http://macnot.es/35260

    Antworten 
  •  yiiit sagte am 26. März 2010:

    Also ich finde Macnotes wirklich klasse und im Vergleich zu Apfeltalk & Co. mit Abstand am professionellsten bzw. die Informationsdichte und -aktualität hier bei Euch hat immer die Nase vorn.

    Aber was wirklich nervt, sind diese Tweets. Es spricht ja gar nichts dagegen, Artikellinks tweeten zu lassen – aber mir ist der Sinn der Anzeige der Tweets hier im Kommentarbereich schleierhaft. Besser gesagt: ihr versprecht Euch natürlich eine breitere Verbreitung im Netz, in der Hoffnung, dass Google & Co. euch in Punkte diverser Hashtags besser positioniert.

    Ihr dürft niemals aus den Augen verlieren: Eure User, Leser und sonstigen Besucher sind das Wichtigste. Wir haben hier z.T. mehr Tweets (die dann auch noch identisch sind, weil alle nut retweeten), als Kommentare im Rahmen einer Diskussion.

    Die Aussage “Tweets stellen auch persönliche Kommentare der User dar” hilft da auch nicht weiter, denn dem ist nicht so. “#iPad: #HD #Apps in #iTunes #Vorschau, Projekt Gutenberg in #iBooks integriert” beinhaltet Null Kommentarcharakter.

    Meine Meinung diebzgl. wurde in der Vergangenheit durch andere User auch schon des Öfteren angesprochen. Es gibt sicherlich eine noch viel höhere Dunkelziffer, die bisher einfach keine Lust hatten, dies in einem Kommentar deutlich zu machen. Besonders nervig ist das, wenn man hier über eure (wunderschöne) iPhone-optimierte Seite die Informationen konsumiert.

    Ihr solltet Euch da beim nächsten Meeting in der Redaktion echt mal Gedanken drüber machen ODER wenn ihr ganz sicher sein wollt, dass ich nicht der Einzige dieser Ansicht bin, eine Umfrage “Tweets in den Kommentaren darstellen ja/nein” starten.

    Ansonsten: gute Arbeit, bitte weiter so

    Antworten 
  •  XPert sagte am 26. März 2010:

    Ich habe nichts dagegen, wenn Tweetbacks angezeigt werden. Schön wäre nur, wenn sie nicht in der Kommentarzahl neben den Überschriften bzw. in der Anzeige der neuesten Kommentare mitgezählt würden.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         1  Trackback/Pingback
        1. Mit dem iPad die Angebote der Stabi nutzen im Stabi-Blog am 13. Januar 2012
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de