MACNOTES

Veröffentlicht am  26.03.10, 15:13 Uhr von  kg

Snowtape für iPhone: Stream-Aufnahmetool im App Store nicht erwünscht

SnowtapeSeit rund einem Jahr gibt es Snowtape, eine Mac OS X-Software zum Anhören und Aufnehmen von Onlineradios. Auch auf dem iPhone wollte man den Dienst nun anbieten – scheiterte aber vorerst an Apples Zulassungsprozess.

Snowtape von Vemedio ermöglicht es, Webstreams von Radiostationen sowie reine Webradios anzuhören, zu verwalten und auch aufzuzeichnen. Eine Version für iPhone und iPod touch mit ähnlicher Funktionalität war bereits für den App Store eingereicht, hat nun aber von Apple einen “Abgelehnt”-Stempel erhalten – ohne aber eine endgültige Begründung.

Ein Faktor, wenn nicht sogar der wichtigteste, dürfte gewesen sein, dass mit der Aufnahmemöglichkeit Copyrightverletzungen zu erwarten sind. Die App macht keinen Unterschied zwischen Streams mit freier Musik (CC-lizensiert, GEMA-frei) und Radiostationen, die kommerzielle Musik spielen. Konkret sind solche Fälle nicht in den Nutzungsbedingungen des iPhone SDK vermerkt, was Apple aber mittlerweile selbst zugibt: “Da fehlen einige Aussagen in den Nutzungsregeln.”

Ein Hauptproblem, das man bei Vemedio mit Apples Vorgehen hat: Wer nicht gegen die Nutzungsbedingungen verstößt, sollte auch keine Ablehnung erhalten. Dass Apple in den letzten Monaten gerne mal Apps abgelehnt hat, obwohl sie nicht gegen die Regeln verstoßen haben, ist nichts neues, genausowenig, dass Apps zugelassen wurden, die laut SDK gar nicht erlaubt sind. So wurden unter anderem Baukasten-Apps, die seitens ihrer Funktionalität und Programmierweise komplett d’accord mit den Bedingungen waren, nicht zugelassen, während eindeutig unerlaubte Nutzung privater APIs wie im Fall von Knocking und Ustream abgenickt wurde.

Konkrete Gründe wollte man Martin Hering von Vemedio allerdings nicht verraten.

“Heute abend um 23 Uhr bekam ich einen Anruf von Steve Rea von den iPhone Developer Relations und sagte mir, dass Snowtape keine Zulassung erhalten wird. Konkret offenbarte er mir, dass Apple keine App veröffentlichen wird, die Ausschnitte aus Internetstreams macht und dauerhaft auf dem iPhone speichert. Explizit wies er darauf hin, dass eine Funktion für die Weiterbreitung dieser Aufnahmen ebenfalls nicht erlaubt ist.”

Sony

Tatsächlich befinden sich im App Store derzeit mehrere Apps, die die Aufnahme von Radiostationen erlauben: FStream, TuneIn Radio sowie myRadios. Sie haben alle eines gemein: Man kann mit ihnen Streams anhören und mit einem Tipp aufzeichnen und wieder abspielen. Genau dies tut Snowtape auch, allerdings mit einigen Zusätzen. Snowtape nimmt die Audiostreams gezielt auf, schneidet die einzelnen Tracks sauber ab, weist ihnen Covericons zu und legt sie hinterher zur weiteren Verfügung innerhalb der App ab. Außerdem gibt es einen Web-Uploader, mit Hilfe dessen man Aufnahmen temporär im eigenen Netz zur Verfügung stellen und danach z. B. auf dem eigenen Rechner wiedergeben kann.

Genau diese Zusatzfunktionen könnten es sein, die für den App Store problematisch sind und die Rea vom Apple-Team bereits ansprach. Wir haben uns die App mal etwas genauer angeschaut, um zu sehen, wie genau sie funktioniert.

[singlepic id=7022 w=200 float=left] [singlepic id=7020 w=200 float=right]  

Anstatt manuell eine Aufnahme starten und diese dann im ungeschnittenen Zustand benutzen zu müssen, automatisiert Snowtape diesen Vorgang. Es erkennt Anfänge und Enden der Songs. Dies funktioniert wirklich überraschend exakt, unvollständige Songs werden von vornherein aussortiert. Die Tracks werden dann einzeln bereitgestellt und können der Snowtape-eigenen Mediaverwaltung hinzugefügt und von dort aus im Browser für das lokale Netzwerk bereitgestellt werden.

[singlepic id=7019 w=200 float=left] [singlepic id=7021 w=200 float=right]  

FStream erlaubt lediglich die lokale Speicherung der Rohdaten, den danach noch nötigen Schnitt müsste der Nutzer selbst erledigen. Genau diese Schnitt- und Uploadfeatures sind es aber vermutlich, die in den Augen der App Store-Zuständigen problematisch werden könnten und deshalb aller Voraussicht nach entfernt werden müssen, wie uns Martin Hering von Vemedio auf Anfrage wissen ließ.

Wann Snowtape den Weg in den App Store finden wird, ist derzeit noch offen. Den vollen Funktionsumfang wie unsere Testversion wird die offizielle Variante definitiv nicht haben – was aus unserer Sicht auch durchaus nachvollziehbar ist. Dennoch zeigt sich im Fall von Snowtape erneut, dass die Zulassungsbedingungen für den App Store nach wie vor undurchsichtig und mitunter etwas schlecht begründet werden. Während man auf dem Desktop keine Handhabe gegenüber Webstream-Rippern hat, kann man im App Store seine Verwaltungshoheit voll auskosten – unter anderem sicher aus Selbstschutz. Eines sollte Apple definitiv schnellstens in Angriff nehmen: Die Nutzungsbedingungen des SDK anpassen.

Update: Apple hat Snowtape (Affiliate) nun für den App Store zugelassen. Die Entwickler haben die Sharing-Funktionen entfernt.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  @ko3nig sagte am 26. März 2010:

    Snowtape für iPhone: Stream-Aufnahmetool im App Store nicht erwünscht http://macnot.es/35313 /via @macnotes – Wär ja auch zu schön gewesen

    Antworten 
  •  Volker Schmitt sagte am 26. März 2010:

    Monokultur tut selten gut. Ein App Store und die Willkür gedeiht. Mein nächstes Smartphone spricht Android.

    Antworten 
  •  Klaus sagte am 26. März 2010:

    Google! Dein Freund und Helfer, gell?

    Antworten 
  •  @Juljo sagte am 5. April 2010:

    Ok, von der iPhone App Snowtape kann man wohl keine Musik auf den Mac kopieren! :-/ // Apple spinnt! http://macnot.es/35313

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de