MACNOTES

Veröffentlicht am  2.04.10, 12:32 Uhr von  ff

BashFlash überwacht den Ressourcenverbrauch von Flash

Icon BashFlashDas kleine Menubar-Plugin BashFlash überwacht die verbleibende Akkuladung sowie den laufenden Flash-Prozess. BashFlash meldet sich, sobald Flash zu viele Ressourcen verbraucht, sodass der Prozess einfach beendet werden kann, ohne den Browser schließen zu müssen.

BashFlash greift dabei auf den Umstand zurück, dass Chrome und der 64-Bit-Safari den Flash-Prozess als eigenständigen Prozess auslagern. Auf diesem Weg lässt sich überwachen, wie viele Ressourcen Flash benötigt. bei Bedarf kann das Flash-Plugin einfach beendet werden. Soll der Flash-Content wieder verfügbar gemacht werden, muss lediglich die entsprechende Seite neu geladen werden.

[singlepic id=7045 w=]

BashFlash stellt damit eine Ergänzung zu dem bekannten Safari-Plugin ClickToFlash dar, aber auch für entsprechende Chrome-Extensions. Das Plugin ist kein Blocker im eigentlichen Sinn, da es nicht die Anzeige von Flash verhindert, sondern nur den entsprechenden Prozess des Flash-Plugins im Auge behält.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  JMM sagte am 2. April 2010:

    Das geht also nur auf 64-Bit Macs? Schade, dann bleibe ich mit meinem Core Duo wohl hinten dran…

    Ein HTML5 Video Blocker waere auch mal schoen….. nach mehr als 3 HTML5 Videos, stuerzt der 32-Bit Safari immer ab…. (zumindest bei mir)

    Antworten 
  •  @alexf10 sagte am 2. April 2010:

    RT @Macnotes: BashFlash überwacht den Ressourcenverbrauch von Flash http://macnot.es/35479

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de