MACNOTES

Veröffentlicht am  2.04.10, 15:11 Uhr von  kg

iPad-App Store gelauncht, iBooks, iWork bereits verfügbar

iPadNoch rund 1 1/2 Tage trennen uns vom Release des iPad, Apple bereitet den App Store nun bereits verstärkt auf die Ankunft des Tablets vor. Neben der Ankündigung der iPad-iWork-Suite und weiteren Anwendungen zeigt sich in den App-Beschreibung die Zweiteilung zwischen iPad und iPhone/iPod touch.

[singlepic id=7081 w=435]

Bereits jetzt sind im US-Store (und teils auch im deutschen Store) iPad-only bzw. iPad-kompatible Anwendungen zu finden. So finden sich im amerikanischen Store bereits Pages, Keynote und Numbers aus der speziell für das iPad entwickelten Office-Suite, iBooks, sowie diverse Spiele (z. B. Geometry Wars*). iBooks ist übrigens bereits voll für Deutschland lokalisiert – es dürfte also im Rahmen der iPad-Veröffentlichung hierzulande auch damit gerechnet werden, dass die App in naher Zukunft zu haben ist.

[singlepic id=7082 w=435]

Einige, aber längst nicht alle der neuen Apps sind auch im deutschen Store zu finden – allerdings nicht in einer speziellen Kategorie, sondern inmitten der anderen iPhone- und iPod touch kompatiblen Anwendungen, aber entsprechend markiert. Neben komplett neuen Apps gibt es auch die Universal-Apps, die auf allen Geräten mit iPhone OS nutzbar sind – darunter Delivery Status touch* und Instapaper Pro*. Besitzt man die Apps bereits für sein iPhone oder den iPod touch, kann man die Apps kostenfrei auf dem iPad weiterbenutzen.

[singlepic id=7084 w=435]

Die Apps sind jeweils gekennzeichnet, ähnlich wie die früheren “iTunes Plus”-Musiktitel tragen die universell nutzbaren Apps ein kleines Plus in der App-Beschreibung. Bei den Anwendungen kann man bei den Screenshots zwischen iPhone- und iPad-Ansicht wechseln.

[singlepic id=7086 w=0]

Und auch iTunes 9.1 kann nun auch den Unterschied zwischen den verschiedenen Apptypen erkennen. So findet man in der App-Sammlung drei Unterteilungen: iPad-Apps, iPhone- und iPod touch-Apps sowie universelle Apps für iPhone, iPod touch und iPad.

*=Affiliate

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 7 Kommentar(e) bisher

  •  JMM sagte am 2. April 2010:

    Da sind ein Paar fehler im iWork abschnitt…. z.b. “Keybote”

    Antworten 
  •  @alexf10 sagte am 2. April 2010:

    RT @Macnotes: iPad-App Store gelauncht, iBooks, iWork bereits verfügbar http://macnot.es/35907

    Antworten 
  •  Herman sagte am 2. April 2010:

    Interessanterweise sind den ganzen Tag schon Reviews im amerik. App Store! Wie konnten die Nutzer diese erstellen OHNE iPad??

    Antworten 
  •  kg sagte am 2. April 2010:

    @Herman kaufen/herunterladen kann man die Apps ja schon – der Store prüft ja nicht, ob man die Apps dann auch tatsächlich auf dem Gerät hatte ;-)

    Antworten 
  •  @ApfelAktuell sagte am 2. April 2010:

    #iPad #App #Store gelauncht, #iBooks, #iWork bereits #verfügbar http://macnot.es/35907

    Antworten 
  •  Early Bird sagte am 25. Mai 2010:

    Ich habe ihn (WLAN only) auch schon seit letzter Woche (aus USA), mit deutschem OS, habe übers Wochenende (Hatte ja Zeit) schon das Drucken (mit PrintBureau, 10,49 Euro, AppStore) übers WLAN und Tethering aufs iPhone mit MyWi als Wlan-Router und einem prepaid Chip von Aldi (echte 24 Stunden Internet-Flat für 1,99 Euro) eingerichtet.

    Warte jetzt nur noch auf Pages und Keynote im deutschen AppStore.

    Hammerteil, die 10 Stunden Laufzeit hält er!

    Antworten 
  •  Early Bird sagte am 27. Mai 2010:

    Seit gestern gibt es auch Keynote und Pages. Werde ich übers Wochenende mal näher ergründen, zunächst fehlt mir irgendwie die Möglichkeit, Dokumente einfach hin und her zu schieben. Jede Synchronisation über iTunes kostet mehrere MInuten (4000 Bilder, 50 Musik-Videos, Programme).

    Mal sehen, ob man das irgendwie flott hinkriegt. Wobei Apple seine eigenen Möglichkeiten (iDisk) in Pages und Keynote nicht anbietet, sondern iWork (eine weitere virtuelle Disk “in the cloud”. Warum?

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de