MACNOTES

Veröffentlicht am  6.04.10, 11:15 Uhr von  rj

iPad-Überhitzung und WLan-Probleme: Erster Tablet-Ärger

ipad ÜberhitzungHitzestau im Apple-Tablet: Die ersten Meldungen von zu heißen iPads legen nahe, das Gerät nicht in der prallen Sonne einzusetzen. Weiter scheint das WLAN nicht immer zuverlässig zu funktionieren – ein Problem, welches hardwarebedingt und so möglicherweise schwerwiegender sein könnte.

Zehn Minuten in der Sonne: dass ein so kompakt gebautes Gerät wie das iPad dann zum Überhitzen neigt, überrascht nicht wirklich. Die von Apple angegebene Betriebstemperatur reicht bis 35 Grad Celsius – ein recht enger Bereich, der in den Sommermonaten den Outdoor-Einsatz durchaus beschränken könnte. Aus dem sonnigen Texas berichtete ein User über mehrfaches Überhitzen seines iPads, was angesichts der Außentemperatur aber nicht überraschend sei. Direkte Sonneneinstrahlung tat bei einem anderen Anwender ein Übriges.

Schwerer als der recht enge Temperaturkorridor, in dem das iPad wärmetechnisch zurechtkommt, könnte indessen das WiFi-Problem wiegen, von dem laut Techcrunch ebenfalls öfter berichtet wird. Während andere (Apple-)Geräte problemlos ins WLan finden, bleiben iPads gelegentlich ohne Signal oder mit schwachem Netz. Eine Erklärung: die hinter dem Apple-Logo angebrachte Antenne ist zwar ähnlich “unabgeschirmt” montiert wie bei anderen Geräten Apples, wird aber bei der Nutzung meist von der Unterlage abgedeckt. Sollte die Wi-Fi-Problematik bauartbedingt regelmäßig auftreten, wäre das tatsächlich ein schwerwiegendes Problem – zumindest keines, das mittels Firmware-Upate einfach gelöst werden kann.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de