Review: 7. April 2010,

Simpsons Comics #160 im Test: Springfield ist hääääääääässlich…

Simpsons Comics #160
Simpsons Comics #160

Wir haben Simpsons Comics Ausgabe 160 für euch getestet. Springfield kommt darin aber nicht gut weg, Patty und Selma hingegen sehr. Ob deshalb alles aus den Fugen gerät?

Das Etepetete-Magazin hat Springfield zur hässlichsten Stadt der USA gekrönt. Dass Patty und Selma zu Vorzeige-Schreckschrauben ernannt worden sind, kann Marge als liebende Schwester nicht auf sich sitzen lassen und sie entschließt sich dazu, ihren Schwestern in ihrem „Anderssein“ beizustehen. Doch ihre Veränderung hat schwerwiegende Folgen – nicht nur für Homer…

Vorurteile

Simpsons Comics Nr. 160 steht diesmal ganz im Zeichen der Vorurteile und Abwertungen, denen sich vermeintlich nicht der Norm entsprechende Menschen in Springfield zu stellen haben. Nicht ohne einen gewissen moralischen Hintergrund begleiten die Macher der Simpsons-Comics und die Leser Marge auf ihrer Reise in ihr anderes Ich, um gemeinsam mit ihr und ihren Schwestern gegen die sexistische Behandlung unattraktiver Frauen in Springfield zu kämpfen…

Ausgabe #160 besticht nicht nur durch 40 Seiten gelben Lesespaß, sondern wie immer durch Wissenswertes rund um die Comics und die Simpsons-Fangemeinde. Hintergrundinfos und ein TV Guide Special, sowie exklusive Fotos von der großen Simpsons-Party in Los Angeles runden das Heft ab. Alles zusammen ist seit dem 3. Februar 2010 für 2,50€ beim Comichändler eures Vertrauens zu erwerben, oder einfach direkt bei Panini im Netz bestellbar.



Simpsons Comics #160 im Test: Springfield ist hääääääääässlich…
4 (80%) 11 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>