Special News: 8. April 2010,

iPad-Unboxing in der Macnotes-Redaktion

iPad iconHeute am frühen Nachmittag war es endlich soweit: Per UPS kam unser iPad in der Macnotes-Redaktion an. Rechtzeitig zum für heute angekündigten Macnotes-Livestreaming haben wir damit jetzt auch die Gelegenheit, euch das iPad zu zeigen und einem ersten Test zu unterziehen.

Das Unboxing war ein sehr schnelles Happening. Die Original-Verpackung von Apple ist nach dem gleichen Konzept wie beim iPhone, kaum ist der Deckel gelüftet, lächelt einen das iPad an. Viel Zubehör hat Apple beim iPad bekanntermaßen nicht dabei gepackt: Lediglich ein W10-Power-Adapter, das Dock-Connector-Kabel und das iPad inklusive ein wenig Papierkram liegen in der Schachtel.

[singlepic id=7169 w=200 float=left]
[singlepic id=7170 w=200 float=right]

[singlepic id=7177 w=200 float=left] [singlepic id=7175 w=200 float=right]

[singlepic id=7163 w=200 float=left] [singlepic id=7165 w=200 float=right]

[singlepic id=7162 w=200 float=left] [singlepic id=7167 w=200 float=right]

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 7 Kommentar(e) bisher

  •  Gina Wild (8. April 2010)

    Da kommt Ihr leider reichlich spät …

  •  nd (8. April 2010)

    Liebe Frau Schaffrath,

    das mag im Auge des Betrachters liegen. Otto-Normal-iPad-Nutzer werden sicher ihr iPad erst Ende des Monats oder noch später auspacken. Wer wie sie im Porno-Business Millionen verdient hat, wird sich schon am 3.4 ein iPad gekauft haben, wir mussten leider etwas warten.

  •  XPert (8. April 2010)

    Habt es ja schon ganz nett vorgestellt, beim „Livestream“ zum 4.0 Update. :D
    Aber der Sinn dieses Geräts will sich mir nach wie vor nicht ganz erschließen..

  •  Hs111 (8. April 2010)

    Nur aus Neugierde- habt ihr das Teil mit einer US- Kreditkarte aus DE gekauft oder eben mit einem Abgesandten – das Theater mit der Verfügbarkeit hierorts bzw Europa geht einem eher auf den Geist – unverständlich irgendwie schon- aber vielleicht ganz gut , wenn man an berichtete WiFi Probleme denkt..

  •  rj (9. April 2010)

    Hs111 – Payment ging ueber ne deutsche Kreditkarte, Verschickung ueber Connection – wir haben die einschlaegigen Dienste wie MyUS, BonVU, Dollarpig… auch auf dem Schirm (und zum teil auch genutzt), Apple hat nur irgendwann die Adressen der Weiterverschicker abgelehnt. Wie „verbreitet“ das war, konnten wir nicht genauer recherchieren.

  •  hs111 (9. April 2010)

    @rj: Danke f Hinweise betr. shipment (also klappt’s mit non-us (de) KreditKarte – Zusetllung/shipment via „Connection“ ( ist ein Dienst oder „Kontakt“ ?) – denn sichtl ist’s mit d sonstigen Weiterversendern z Ende
    – Dann bliebe letztlich noch e inner-USA Freundesdienst, was aber mühsam ist – dann würde man wohl auch warten in Kauf nehmen und das „will-haben“ unterdrücken – dennoch thnx, jedenfalls

  •  Dominik (10. April 2010)

    Ich haette mir auch lieber ein vollwertiges Tablet gewünscht.
    So hingegen geht es mir wie XPert.


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung