MACNOTES

Veröffentlicht am  9.04.10, 13:10 Uhr von  

The Future of iPhone OS: Der Ticker zum Nachlesen

iPhone OS 4.0 EventWie immer bieten wir unseren Livetickerbericht zum Apple Special Event “The Future of iPhone OS” mit der Präsentation des iPhoneOS 4.0 nochmals zum Nachlesen an. Wer sich für die Erwartungen im Vorfeld, den Wandel der Zeit von den 90ern mit Amiga, Atari und frühen Macs bis zum iPad interessiert, findet darüber hinaus noch das Youtube-Gespräch mit unserem Besucher Nils Heeren.

Nils kommt aus dem Mac-Softwarevertrieb und ist seit Amiga- und Atarizeiten dabei. Der allgemeinen iPad-Faszination konnte auch er sich nicht entziehen, als unser Redaktionsexemplar gestern aufschlug, was ein Vorgespräch zum iPad, dem kommenden iPhoneOS 4.0 sowie den guten alten Zeiten nahelegte.

Der Liveticker zum Apple Special Event am 8.4.2010

  • In diesem Moment ist das Special Event in Cupertino beendet. Freut euch auf die Nachberichterstattung! Vielen Dank für die aufmerksame Lektüre und die Teilnahme am Videostream, all die Kommentare und bleibt uns treu! (mz)

  • F: Wie schließt man Apps? Und können wir auch andere Dienste nutzen als iAd und Game Center? A: Wenn du eine App schließen willst, tust du es einfach. Apps werden im Vordergrund bleiben, so wie der Benutzer es gerade braucht. Niemand wird sich darüber mehr Gedanken machen müssen. Und zur zweiten Frage: Ja, können sie.

  • F: Wie sieht es aus mit der Kompatibilität zu älteren Geräten? Glaubt ihr, dass die neuen Features ausreichen, damit die Leute ihren Vertrag verlängern oder sich gar ein neues iPhone kaufen? A: Nun, nur einige der neuen Funktionen werden auf den alten Geräten nicht Einzug halten können. Das iPhone 3GS war ein großer Verkaufsschlager und ist es noch. Die iPod-Touch-Verkaufszahlen steigen weiter an, wir machen also alles richtig.

  • F: Wie wollt ihr Sichtbarkeit des App Stores verbessern? A: Das tun wir tagtäglich, weil wir nicht an Releases von Softwareupdates gebunden sind. Alles funktioniert serverseitig und wir tun, was wir können.

  • Steve: Wenn jemand ein Konkurrenzprodukt zum iPad entwickelt, dann wird er sich glücklich schätzen können, im ersten Jahr 3500 Apps anzubieten. Wir haben das in einer Woche geschafft.

  • F: Wart ihr über die Reaktion auf den Verkaufsstart des iPad überrascht? A (Steve): Naja…wir haben die Geräte natürlich lange ausprobiert, aber hatten dann schon Schmetterlinge im Bauch, als der Start bevorstand. In ein paar Jahren werden die Leute auf diesen Tag zurückblicken und sagen, dass dieses Gerät ihr Leben verändert hat. Ich habe schon mit vielen Menschen über das iPad gesprochen, die meisten haben mir erzählt, wie viel es für sie bedeutet und verändert. Man verliebt sich so schnell in dieses Gerät…

  • F: Habt ihr vor, unsignierte und ungeschützte Inhalte auf das iPhone zu bringen, so wie das mit dem Android-System geht? A: Es gibt für das Android einen Porno-Store, aus dem ihr Dinge herunterladen könnt. Eure Kinder können das auch. Dort wollen wir nicht hin und dorthin gehen wir auch nicht.

  • F: Könnt ihr etwas tun, um das iPhone insofern sicherer zu machen, dass Leute sie nicht mehr benutzen, wenn sie nicht sollten? A: Wir haben bisher bessere Integrationsmöglichkeiten für das iPhone im Auto etc. entwickelt als jeder vor uns.

  • Es wird sehr viel über iAd gesprochen und darüber, wie Apple AdMob kaufen wollte, aber Google ihnen zuvor gekommen ist. So hat Apple die Werbefirma Quattro gekauft und “so schnell gelernt wie möglich.”

  • Frage: Warum gibt es nun doch keine Widgets auf dem iPad? Antwort: Nun, wir haben bis Samstag daran gearbeitet und Sonntag haben wir uns ausgeruht. Frage: Also sind sie noch möglich? Antwort: Alles ist möglich!

  • Obwohl Steve immer noch sehr dünn aussieht, macht er übrigens heute einen äußert fitten und frischen Eindruck. Das freut die Apple-Fans.

  • F: Wird es eine Entwicklungsplattform für die neuen iAds geben? A: Nein, das ist nicht nötig, alles basiert auf HTML5 und kann mit dem gewünschten Werkzeug der Entwickler erledigt werden.

  • F: Wird Apple seine Einstellung gegenüber Java und Flash in näherer Zukunft ändern? A: Nein.

  • F: Wird das neue Social Gaming eine Kopie der bisherigen ähnlichen Dienste wie XBOX Live sein oder auch etwas neues bieten? A: Wir haben vor, alle verschiedenen Plattformen mit einzubauen, so dass alle sich treffen können. Und Entwickler werden die Funktion einbauen, weil sie so ihre Zielgruppe massiv vergrößern.

  • F: Wird es einen Zulassungsprozess geben, wie von den Apps bekannt? A: Ein Wenig überprüft werden muss schon, aber es wird nicht lang dauern.

  • Frage: Wird der große Ansturm auf das iPad in den USA den internationalen Start verhindern? Antwort: Nein, Ende April steht immer noch fest.

  • Die erste Frage bezieht sich auf die Probleme, die es in den USA mit dem Datendienst von AT&T gegeben hat: Wie wird der Provider mit dem erhöhten Datenaufkommen des Multitaskings zurechtkommen? Steve: Ich denke nicht, dass sich der Datenverkehr derart erhöhen wird.

  • Nun sitzen Steve Jobs, Phil Schiller und Scott Forstall auf der Bühne und werden Fragen der anwesenden Pressevertreter beantworten.

  • Einige Fragen stehen natürlich immer noch im Raum: Wie wird das neue iPhone heißen? Was wird es können und gibt es noch Features, die heute nicht erwähnt wurden?

  • Auf das iPad wird die neue Version 4 allerdings erst im Herbst kommen. Jetzt geht’s in eine kurze Pause und dann folgt eine Fragestunde. Währenddessen ist das iPhone Dev-Center unter dem großen Andrang bereits zusammengebrochen. Der Server wird wohl erst später wieder erreichbar sein…

  • Und hier kommt der Haken: Nur das iPhone 3GSund der iPod Touch der dritten Generation können alle neuen Features nutzen. Das Multitasking beispielsweise wird auf iPhone 3G oder iPod Touch 2G nicht funktionieren…

  • Entwickler können sofort damit beginnen, die neuen Schnittstellen in ihre Apps zu integrieren, damit pünktlich zum Release der neuen Firmware alles funktioniert.

  • Das waren die sieben großen Neuerungen in iPhoen OS 4.0

  • In der Werbung können dann auch ortsbezogene Infos angezeigt werden. Via GPS erfährt die Werbeplattform vom aktuellen Standort und kann direkt auf Produkte in der Nähe hinweisen.

  • Sogar kleine Spiele können in die Werbung mit eingebaut werden und sind somit anfassbar. Wir kennen das Prinzip aus dem App Store, wenn lang erwartete Filme erscheinen: Dort können wir dann die passenden Lite-Apps herunterladen oder die Vollversion kaufen. Hier kommt sie sozusagen innerhalb einer anderen App direkt zu uns.

  • Anhand der Werbung für Toy Store 3 wird das Konzept deutlich: tippt man auf das Banner, öffnet sich das Fenster über dem ganzen Bildschirm und bietet Übersichten, Hintergrundinfos und Videos zum Film. Alles wie in einer normalen iPhone-App und alles auf HTML5 basierend.

  • Apple hosted die Werbung, bringt sie in die Apps, die Einnahmen werden zu 60% an die Entwickler weitergegeben…

  • Steve möchte die Werbung verbessern. Ein ambitioniertes Ziel, aber wie? Werbung soll interaktiver werden und Emotionen vermitteln.

  • Hier werden nun potenzielle Werber angesprochen und darüber aufgeklärt, wie viele Werbeeinblendungen ein durchschnittlicher iPhone-Nutzer sieht.

  • Das letzte große neue Feature: iAd. Wie bereits in den letzten Tagen angekündigt, geht Apples eigene mobile Werbeplattform nun an den Start.

  • Im “Matchmaking” kann man online nach anderen Spielern suchen. Ein erweiterter Multiplayer-Modus also.

  • Darüber hinaus wird das “Game Center” eröffnet. Hierzu wird die Zahl der 50.000 verfügbaren iPhone OS-Spiele mit den 4321 Spielen fürs Nintendo DS und 2477 Spielen für die Playstation Portable verglichen.

  • Bessere Verschlüsselung von E-Mails und die Möglichkeit, Inhalte von Apps zu verschlüsseln. Und Firmen können nun ihre Apps kabellos verteilen, sofern sie auf einem eigenen Server liegen.

  • Das nächste große Feature (Nr. 5) wird nun wieder von Scott Forstall vorgestellt: Neue Enterprise-Dienste.

  • Es ist davon auszugehen, dass wir hier eine App zu sehen bekommen, die ähnlich schön umgesetzt ist wie iBooks auf dem iPad. Auch Bücher kaufen können wir selbstverständlich vom iPhone aus. Und Winnie the Pooh gibts sogar gratis oben drauf :-)

  • Als nächstes: Die iBooks-App kommt natürlich auch aufs iPhone!

  • Damit nicht genug: Wie aus verschiedenen Maildiensten bekannt, können wir die Mails auch nach “Threads”, also Gesprächen ordnen und so leichter nachvollziehen, worüber man spricht.

  • Ein einzelner Posteingang! Bisher mussten wir jeden Mailaccount einzeln aufrufen, um die Mails abzurufen. In Zukunft können wir uns alle neuen E-Mails in einer einzigen Übersicht anzeigen lassen.

  • Durch die neuen Funktionen sind wir nun nicht mehr beschränkt auf 180 Apps auf dem iPhone. Da nun alle Apps in Ordnern untergebracht werden können, steigt die Zahl der Apps auf sagenhafte 2.160 an.

  • Man kann nun auch endlich eigene Hintergrundbilder verwenden, ohne sein Gerät jailbreaken zu müssen.

  • Nun kommt das zweite der von Steve angesprochenen sieben neuen großen Features: Folders! Wir können Apps in Ordnern sortieren, in dem wir sie übereinander zieht und loslässt.

  • Und schließlich der siebte Dienst: Fast App Switching. Damit wird der aktuelle Status einer App beim Schließen gespeichert. So kann man weitermachen, wo man beim letzten Mal aufgehört hat.

  • Dienst Nr. 6 heißt “Task Completion”. So werden ausstehende Prozesse beendet, auch wenn man aus Versehen eine App schließt.

  • Dienst Nr. 4: Push Notifications. Bisher wurden 10 Milliarden Push Notifications versandt. Nun kommt eine neue Funktion dazu, die direkt auf dem iPhone funktioniert: Local Notifications.

  • In iPhone OS 4.0 kann man einzeln einstellen, welche Apps die Lokationsdienste benutzen darf und welche nicht.

  • So lässt sich navigieren, während man die iPod-Funktion aufruft. Dazu ist man nicht auf den Akkufresser GPS angewiesen: Auch über Mobilfunktürme lässt sich der aktuelle Ort herausfinden. Das spart Batterieleistung.

  • Die dritte Schnittstelle fürs Multitasking: Background Location. Dadurch kann auch auf das GPS zugegriffen werden, während man die Apps wechselt.

  • Wenn man mittels des neuen Multitaskings eine App verlässt, blinkt oben die Statusleiste rot, so dass man weiß, dass noch ein Anruf läuft.

  • Kurz in eigener Sache: Momentan gibt es technische Probleme mit den Bildern, wir liefern diese aber in Kürze nach!

  • Skype-Anrufe können zukünftig angenommen werden, ohne das Gerät entsperren zu müssen. Der Chef der iPhone-Entwickler von Skype, David Ponsford, stellt die Funktion vor.

  • Zur Demonstration wird nun Skype auf dem iPhone geöffnet.

  • Der zweite Dienst: Voice over IP

  • In nur einem Tag konnte das neue Feature in Pandora implementiert werden.

  • Tim Westergren erklärt, dass Pandora jeden Tag nur durch das iPhone 30.000 neue Zuhörer dazu bekommt.

  • Die sieben Dienste: 1) Audio im Hintergrund. Dazu wird nun der Gründer des Pandora-Dienstes eine Demo zeigen.

  • Die Dienste, die im Hintergrund laufen werden, wurden auf sieben Stück heruntergekürzt. Entwickler bekommen vollständigen Zugang und können so ihre Apps ebenfalls optimieren.

  • Scott wird nun erklären, wie das alles möglich ist, OHNE dass der Akku in kürzester Zeit den Geist aufgibt. Wir sind gespannt!

  • Scott Forstall ist nun auf der Bühne. Er ist der Chef der iPhone-Abteilung bei Apple.

  • Über eine Art Dock werden unten am Display die aktiven Apps eingeblendet, zwischen denen man dann einfach wechseln kann.

  • In der neuen OS-Version wird ein Doppelklick auf den Homebutton das “App-Exposée” öffnen! Bisher war diese Möglichkeit nur Jailbreakern vorbehalten…

  • Die Akkulaufzeit war bisher der Grund dafür, dass es kein Multitasking gab, so Steve.

  • Sieben ganz besondere neue Features werden nun von Steve angesproche. Darunter: Multitasking! Darauf haben viele User sehr sehr lang gewartet.

  • In Zukunft lassen sich Bluetooth Keyboards ans iPhone anschließen. Im Videomodus wird es nun auch durch Tap-To-Focus möglich sein, die Helligkeit und die Schärfe einzustellen.

  • Über 100 neue Features werden enthalten sein, die viele neue Möglichkeiten bieten werden.

  • Unter anderen kann nun vollständig auf Kamera und Videokamera, alle Kalenderdaten, die Fotobibliothek zugegriffen werden und in eigene Apps eingebaut werden.

  • Entwickler können sich freuen: Bereits heute im Lauf des Tages gibt es eine Vorversion für sie zum Testen.

  • Nun die Ankündigung: Im Sommer erscheint die neue iPhone Firmware 4.0

  • Apple hat nach 2008 und 2009 zum dritten Mal in Folge den JD Power Award für Kundenzufriedenheit gewonnen.

  • Das iPhone hat 64% Marktanteil unter den mobilen Browsern in den USA.

  • Steve zeigt einige der Apps auf der Leinwand. Unter anderen sind Zillow, MLB und der Marvel Comic Viewer dabei.

  • Es wurden bisher mit iPhones, iPod Touches und iPads insgesamt 4 Milliarden Apps aus dem Store heruntergeladen, für das iPad gibt es bereits 3.500 verschiedene Programme.

  • Insgesamt wurden am ersten Tag eine Million iPad-Apps im App Store heruntergeladen worden, bis heute sind es sogar 3,5 Millionen.

  • Bis heute ist diese Zahl auf 600.000 Downloads angestiegen.

  • Die iBooks-App wurde 250.000 Mal heruntergeladen, allein in den ersten 24 Stunden.

  • Steve berichtet über den Launch des iPads, den großen Ansturm und bereits 450.000 verkaufte Einheiten.

  • Steve Jobs betritt soeben die Bühne!

  • Die Gäste in Cupertino haben ihre Plätze eingenommen und in wenigen Sekunden geht es los.

  • Pünktlich zum Beginn des Apple Special Events sind wir hier für euch mit der Live-Berichterstattung von der Vorstellung des neuen iPhone OS.

  • Herzlich willkommen zum Text-Liveticker von Macnotes.de!

  • Noch 4 Minuten, noch ist kein Steve zu sehen

  • test

  • Und los geht´s mit dem Special.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         1  Trackback/Pingback
        1. iAd: Adidas kündigt Millionenvertrag wegen Apples Kontrollwahn am 3. Oktober 2010
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de