News & Rumors: 10. April 2010,

Dark Void Zero ab Montag für iPhone

Nachdem es im Januar schon hieß, Dark Void Zero würde demnächst für iPhone und iPod touch veröffentlicht werden, hat Capcom sich zwischenzeitlich etwas Zeit gelassen. Am kommenden Montag ist es aber nun so weit.

Der Plattform-Shooter von Capcom, der eigentlich in den 1980er Jahren unter dem Namen „Dark Rift“ verschütt gegangen war, erlebt also demnächst tatsächlich seine Wiedergeburt auf Apples Handhelds. PC-Spieler werden über Steam ebenfalls die Möglichkeit bekommen, den Helden im Retro-Style à la Mega Man von A nach B zu bewegen.

Capcom teilte dies im Firmenblog (engl.) mit. Nachdem man mit Dark Void zunächst im Januar ein Action-Adventure in 3D für PC und Nextgen-Konsolen auf den Markt brachte, können nun Retro-Freunde bald schon mit dem Protagonisten Rusty und dessen Jetpack-Rucksack in 2D über Plattformen jagen. Die Spieler müssen durch 3 Spielabschnitte hindurch die Bösewichte bekämpfen und das Portal X schließen, um die menschliche Rasse vor dem Untergang zu retten.

Dark Void Zero wird ein Trophäen-System via OpenFeint anbieten. Facebook-Konnektivität ist ebenfalls integriert, um Freunden mitzuteilen, wie gut man die Menschheit vor dem Untergang bewahrt hat. Online-Rankings erlauben den „Schwanzvergleich“ mit Freunden oder Spielern aus der ganzen Welt und auch die Spielzeit wird in den Blick genommen, für Freunde von so genannten Speedruns.

Capcom verspricht für die iPhone-Version eine angepasste Touchscreen-Steuerung, die echte Buttons nicht vermissen lassen wird – wir werden sehen.

Für Freunde der Musik: Dark Void Zero beinhaltet einen Soundtrack, der vom Battlestar Galactic-Komponisten Bear McCreary erstellt wurde. Er soll Retro-Gefühle wecken. Und Spieler, die den Titel bereits vom Nintendo DS kennen, werden eine neue Herausforderung finden, auf der Suche nach dem alternativen Ende, dass es in der NDS-Fassung nicht gibt.



Dark Void Zero ab Montag für iPhone
3,85 (76,92%) 13 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Transgender: Apple-Statement gegen Trump-Anordnung Apple hat sich in einem neuen Statement klar gegen die neue Anordnung von US-Präsident Trump gestellt, nach der Transgender-Schüler ihre gerade erst e...
Project Isabel: Apple baut riesiges Rechenzentrum ... Apple möchte die Unabhängigkeit von Konkurrenten weiter verbessern und baut auch aus diesem Grund ein neues Rechenzentrum in Nevada. Die Kosten sollen...
Tod im Whirlpool: Amazon liefert keine Echo-Audiod... Echo hört immer mit. Der perfekte Kompagnon für die Cops, dachten sich auch US-Ermittler, die einen Mord in Arkansas aufklären wollen. Amazon möchte h...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>