Review: 12. April 2010,

Im Test: Der Planer 4

Der Planer 4 – Screenshot
Der Planer 4 - Screenshot

1994 wurde eine Wirtschaftssimulation veröffentlicht, die Erfolge verbuchen sollte. Mit Der Planer gelang dem Entwickler ein Überraschungserfolg. Noch heute erfreut sich das MS-DOS Spiel einer großen Fangemeinde. Mit dem neuen, vierten Teil, möchte rondomedia an die Erfolge anknüpfen. Wir haben „Der Planer 4“ getestet, und verraten Euch, ob dies gelungen ist.

Planer bleibt Planer

Erfreulich dürfte für alle Planer-Fans sein, dass sie ihr Spiel auch in der vierten Fassung wieder erkennen werden. Wie in den anderen Teilen seid Ihr der Chef einer Spedition und müsst diese zu einem erfolgreichen Unternehmen führen. Dabei darf selbstverständlich das Privatleben nicht zu kurz kommen.

Gründung der eigenen Firma

Zu Beginn steht natürlich die Gründung der eigenen Existenz. Im Planer 4 erhaltet ihr je nach Spielstufe ein Startkapital von bis zu 100.000 Euro. Dazu müsst ihr den Standort eurer ersten Filiale wählen. Hierfür steht euch eine Vielzahl von deutschen Großstädten zur Auswahl. Ist das alles erledigt, geht es los und durch die Ausstellung einer Beförderungslizenz für Waren innerhalb der EU ist euer Start besiegelt.

Aufbau und Wachstum

Nun ist es an euch, ein florierendes Wirtschaftsunternehmen zu erschaffen: Zunächst müssen Fahrer eingestellt und Arbeitsgerät erworben werden. Beim LKW-Händler stehen verschiedene Modelle zur Auswahl, die sich entweder erwerben, auf Rate finanzieren oder leasen lassen. Im „Netz“ holt ihr eure ersten Aufträge an Land oder meldet Sonderfahrten an.

Der PC, dein ständiger Begleiter

Wie in früheren Teilen spielt sich euer „Leben“ hauptsächlich im Büro ab. Über den Rechner kontrolliert ihr eure Finanzen, stellt LKW-Gespanne zusammen und weist ihnen Fahrer zu. Immobilien- und Fahrzeugkauf lässt sich ebenso abwickeln, wie Charteraufträge für Schiffe und Züge.

Weitere Hilfsmittel im Büro

Allerdings managed ihr eure Firma nicht nur am Computer – über das Telefon lassen sich Aufträge an die Werbeagentur für eure Öffentlichkeitsarbeit abgeben, oder via Arbeitsamt nach neuen Mitarbeitern suchen, deren Bewerbungen neben Auftragsangeboten oder Rechnungen in der Ablage erscheinen. Anhand der Bewerbungen könnt ihr zum Beispiel neue Fahrer einstellen und dabei schauen, ob sie lieber Musik während der Fahrt hören oder bereits 10 Jahre Berufserfahrung und sämtliche Sonderlizenzen besitzen.

Mehr Möglichkeiten durch Wachstum

Je größer eure Firma wird, desto mehr Geld kommt in die Kassen. Der größere Investitionsspielraum lässt neue Fahrzeuge, Filialen oder Mitarbeiter zu, die euch Arbeit abnehmen können. Wem das nicht reicht, der kann über eine Umfirmierung in eine GmbH oder sogar eine Aktiengesellschaft nachdenken.

[is-gallery ids=“40264,40263,40262″]

Auch das Private ist wichtig

Um erfolgreich zu arbeiten, dürft ihr auch eure privaten Bedürfnisse nicht zu kurz kommen lassen. So ist es wichtig, mal in den Urlaub zu fahren, eine neue Wohnung zu kaufen oder in ein neues Auto und neue Möbel zu investieren.

Touren und Wohnung in 3D

Im Planer 4 könnt ihr mit euren Fahrern auf den Touren in 3D mitfahren oder Wohnung und Firmengelände besichtigen. Allerdings muss man beim Spiel dennoch grafisch einige Abstriche machen, da Objekte teilweise unschön wirken und es praktisch keinen Tag- und Nachtwechsel gibt, alle Strecken und Länder gleich aussehen, sowie Verkehrsschilder nur nackte Dummys sind.

[wertung rating=“6.5″ artikel=“Der Planer 4″]

Fazit

Der Planer 4 ist eine mächtige Wirtschaftssimulation, die viele Facetten des Alltags eines Managers in einer Spedition widerspiegelt. Anfangs braucht man schon etwas Zeit, um durch die ganzen Einstellungsoptionen durchzublicken und erfolgreich zu wirtschaften. Hier wäre es passend, wenn man den PC wie einen echten Desktop nutzen könnte und es möglich wäre, mehrere Fenster nebeneinander zu legen.

Die Animationen sollten besser aussehen und nicht auf einige Details verzichten. Sie sind das größte Manko am Planer. Langfristig ist die Hintergrundmusik nervig und Fahrgeräusche fehlen komplett.

Ansonsten ist rondomedia mit Der Planer 4 zumindest eine ansprechende „Simulation“ gelungen.



Im Test: Der Planer 4
3,8 (76%) 15 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








App(s) und Produkte zum Artikel

Der Planer 4Name: Der Planer 4
Hersteller: rondomedia
Preis: 3,95 EUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>