MACNOTES

Veröffentlicht am  20.04.10, 9:31 Uhr von  

iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit

iPhone 4G HDDie Umstände des iPhone HD-Verlustes sind öffentlich: Softwareentwickler Gray Powell war es, der das Gerät nach einer durchzechten Nacht in einem deutschen Brauhaus verloren hat.

Dass es sich bei dem angeblichen iPhone HD-Testgerät tatsächlich um die nächste Generation iPhones handelt, beweist ein Brief: Apple-Vizepräsident Bruce Sewell forderte Gizmodo auf, das Vorproduktions-iPhone zurückzugeben.

[singlepic id=7385 w=435]

Gizmodo hat konkrete Details herausgegeben, unter welchen Umständen das iPhone HD, iPhone 4G oder wie auch immer es in Zukunft heißen wird, den Besitzer wechselte. Der gerade mal 27-jährige Gray Powell, seines Zeichens Teil des Apple iPhone Baseband Software-Teams war es, der das iPhone mitnahm in eine Kneipe und dort aus Versehen liegen ließ. Die Umstände allerdings klingen wie ein schlechter Film: Am 18. März war er im Gourmet Haus Staudt, einem deutschen Brauhaus in Redwood City, 20 Meilen entfernt vom Apple-Campus in Cupertino. Er unterschätzte offenbar die Wirkung des deutschen Biers und verlor in dem Zuge das als iPhone 3GS aufgemachte iPhone HD/4G.

Gefunden wurde das so liegen gelassene iPhone HD/4G dann laut Gizmodo von einem daneben sitzenden Mann, der zuerst gar nicht darüber nachdachte, und auch darauf wartete, dass Powell wiederkam. Er probierte das iPhone aus, dachte aber, er hätte es mit einem normalen iPhone 3GS zu tun. Eine der Anwendungen auf dem iPhone war Facebook, das dem Finder dann auch Informationen dazu gab, wem das iPhone einst gehörte. Am Morgen danach ließ sich das iPhone dann nicht mehr nutzen, mutmaßlich gelöscht über Find My iPhone. Nach näherer Betrachtung stellte er fest, dass es sich nicht um ein normales iPhone, sondern um eines der kommenden Generation handelte. Bei Apple wollte ihn niemand an den eigentlichen Besitzer weiterleiten, und so gab er das iPhone HD/4G an Gizmodo weiter – offenbar zu einem Preis von $5000.

[singlepic id=7399 w=350]

Dass es sich bei dem iPhone HD tatsächlich um “The Real Deal” und ein Gerät aus dem Hause Apple handelt, war lange offen, wurde teilweise sogar von der Hand gewiesen. Jetzt hat sich aber auch Apple zu Wort gemeldet. Bruce Sewell, Senior Vice President bei Apple, forderte Gizmodo nun dazu auf, das iPhone an Apple zurückzugeben.

It has come to our attention that GIZMODO is current in possession of a device that belongs to Apple. This letter constitutes a formal request that you return the device to Apple. Please let us know where to pick up the unit.

So sorgte die Wirkung des deutschen Bieres für eine Lücke im harten Sicherheitskonzept der Firma, wo spezielle Sicherheitsteams dafür sorgen, dass Informationen die Firma nicht verlassen. Prototypen werden hinter verschlossenen Türen getestet, und in den meisten Fällen auch fest an bestimmte Orte gebunden. Leaks werden ganz genau verfolgt – das hauseigene World Wide Loyalty Team passt auf, dass sich niemand verplappert. Dass auch bei Apple nur Menschen arbeiten, zeigt der Fall des verlorenen iPhone HD/4G.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 40 Kommentar(e) bisher

  •  @ck1608 sagte am 20. April 2010:

    iPhone HD: #Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit http://macnot.es/37032 (via @Macnotes)

    Antworten 
  •  @marcundm sagte am 20. April 2010:

    also doch! RT @Macnotes iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit http://macnot.es/37032

    Antworten 
  •  @Medien_Buero sagte am 20. April 2010:

    Deutsches Bier lässt neues iPhone bekannt werden http://macnot.es/37032

    Antworten 
  •  @stillblog sagte am 20. April 2010:

    RT @Macnotes: iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit http://macnot.es/37032

    Antworten 
  •  @Whitedruid sagte am 20. April 2010:

    RT @apfmac @Macnotes: iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit http://macnot.es/37032

    Antworten 
  •  @MacSnider sagte am 20. April 2010:

    RT @Macnotes: iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit http://macnot.es/37032

    Antworten 
  •  @hhmtomcity sagte am 20. April 2010:

    RT @Macnotes: iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit http://macnot.es/37032

    Antworten 
  •  @hhmtomcity sagte am 20. April 2010:

    ! RT @stillblog: RT @Macnotes: iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit http://macnot.es/37032

    Antworten 
  •  rj sagte am 20. April 2010:

    mit Budweiser waer das nicht passiert!!!11einelf

    Antworten 
  •  @Trudilein sagte am 20. April 2010:

    Yay! RT @hhmtomcity: RT @Macnotes: iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit http://macnot.es/37032

    Antworten 
  •  @balliever sagte am 20. April 2010:

    RT @hhmtomcity: ! RT @stillblog: RT @Macnotes: iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit http://macnot.es/37032

    Antworten 
  •  @Gerald22 sagte am 20. April 2010:

    Geile Nummer! Und das neue iPhone sieht sehr geil aus! – iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe,bestätigt Echtheit: http://macnot.es/37032

    Antworten 
  •  @flexundhopp sagte am 20. April 2010:

    Apple fordert die Rückgabe des verlorenen iPhone 4G-Erlkönigs – tatsächliches Versehen oder genialer PR-Coup? http://macnot.es/37032

    Antworten 
  •  @puR1t sagte am 20. April 2010:

    RT @Macnotes: iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit http://macnot.es/37032

    Antworten 
  •  Marcel sagte am 20. April 2010:

    rofl :-) nette geschichte. ob nun viral marketing oder nicht :-)

    Antworten 
  •  stadtkind sagte am 20. April 2010:

    Das iPhone wirkt auf dem ersten Blick klobiger. Wie zu Zeiten des “Barren”-Handys. Eleganz verloren. Wirkt zu robust um als edel durchzugehen. Aber vielleicht ist es noch nicht das Endergebnis?

    Ich zweifle jedoch die Echtheit der Story stark an. Wenn das Gerät wirklich so wichtig ist, lässt man es nicht in irgendeiner Kneipe liegen, geschweige denn, nimmt man es mit in eine Bar.

    Antworten 
  •  Michael sagte am 20. April 2010:

    lol, german beer, too hard for the American society.

    Antworten 
  •  @DanDii sagte am 20. April 2010:

    iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit: http://macnot.es/37032

    Antworten 
  •  @william_BS sagte am 20. April 2010:

    RT: @Dandii: iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit: http://macnot.es/37032

    Antworten 
  •  @Schlueri sagte am 20. April 2010:

    RT @william_BS: RT: @Dandii: iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit: http://macnot.es/37032

    Antworten 
  •  @ViviLewi sagte am 20. April 2010:

    iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit http://macnot.es/37032 (via @Macnotes)

    Antworten 
  •  mafis sagte am 20. April 2010:

    Sieht für mich eher nach sehr guten Marketing aus. Die Leute sind sauer, dass das iPad sich verspätet. Dann lenken wir Sie halt mit einer anderen Sache ab.

    Antworten 
  •  @robson_de sagte am 20. April 2010:

    iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit: http://macnot.es/37032 — Deutsches Bier… haha

    Antworten 
  •  it´s me sagte am 20. April 2010:

    natürlich Marketing…. welcher Konzern stellt seine Mitarbeiter an den Pranger, wenn das hauseigene “Sicherheitssystem” nicht funktioniert ?

    Ist wahrscheinlich wirklich nur ne ablenkung von den Lieferschwierigkeiten es iPad´s. Und mal ehrlich… es ist doch gelungen oder ?

    Antworten 
  •  @DiscountAgentur sagte am 20. April 2010:

    RT @Whitedruid: RT @apfmac @Macnotes: iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit http://macnot.es/37032

    Antworten 
  •  SM sagte am 20. April 2010:

    Na klar, Apple schickt die Rückforderung nactürlich auch per Post raus, damit alle Apple-Blogs auch was zu schreiben haben… Total erlogen die ganze Sache, jede Wette

    Antworten 
  •  @OrangeCocoon sagte am 20. April 2010:

    RT @Macnotes: iPhone HD: Apple fordert iPhone-Rückgabe, bestätigt Echtheit http://macnot.es/37032 #fb

    Antworten 
  •  skeps sagte am 20. April 2010:

    ohweia!!!!!
    Warum sieht man das iPhone eigentlich nicht eingeschaltet?

    Ach ja, das Corporate Design auf dem Apple Briefbogen ist übrigens falsch. Der aktuelle Apfel hat einen diagonalen Glanzeffekt. (…und Violett?) Die verwendete Schriftart ist die Apple Garamond, die benutzt Apple schon seit 2002 nicht mehr. Die Aktuelle Schrift ist die Myriad Pro Semi.

    Ich finde es absolut ausgeschlossen, dass Apple veraltetes Brifpapier verwendet!

    schöne virale Kampagne! … oder virale Marktforschung???

    Antworten 
  •  kg sagte am 20. April 2010:

    @skeps die Dinger können, wie alle anderen iPhones, iPod touch und iPads mit MobileMe-Anbindung via Fernlöschung plattgemacht werden, genau das ist geschehen. Was den Briefbogen angeht kann ich nicht viel sagen, möglicherweise sieht er deshalb anders aus, weil er offenbar per E-Mail zugestellt wurde.

    Antworten 
  •  skeps sagte am 20. April 2010:

    is klar. einschalten könnte man es ja trotzdem, oder?

    auch wenn der rief auf einem “digitalen Briefbogen” versendet wurde, ist er dennoch nicht konform mit den Apple Corporate Identity Guidelines. Das kommt ganz sicher nicht vor

    Antworten 
  •  kg sagte am 20. April 2010:

    @skeps viel mehr als das “Connect to iTunes” wird man nicht sehen können, vielleicht hat man es sich deshalb direkt gespart. Mangels verfügbarer Software kann das iPhone ja nicht benutzt werden.
    Wenn du mal ein Beispiel hast, wie das aktuelle Briefpapier aussieht, gerne her damit ;-)

    Antworten 
  •  martin sagte am 20. April 2010:

    @skeps – könnte gut sein, dass das ganze ein fake ist. aber egal ob der fake nun von gizmodo oder apple geplant und durchgezogen wurde, die ganze geschichte ist ziemlich detailliert inszeniert worden. ich glaube nicht, dass wer-auch-immer hier ein falsches design für briefbögen verwendet.

    ich meine mich auch erinnern zu können, dass letztens doch noch ein nachweislich echter apple-brief durch die community ging, der tatsächlich genauso aussah. ich meine es ging um das thema human ressources.
    da dachte ich noch so “hey, apple verwendet als briefbogen dieses fiese alte logo..?”

    @all – was ist das eigentlich für eine super perfekte situation für apple?
    angenommen durch irgendeinen blöden zufall lässt ein ziemlich dämlicher apple-mitarbeiter *wirklich* einen prototypen des neuen iphone in einer bar liegen. apple ist raus aus der nummer, weils alle für einen fake halten! ;)

    Antworten 
  •  thnn sagte am 20. April 2010:

    Na dann könnte man “Connect to iTunes” doch mal machen?
    OK die Aktivierung würde höchstwahrscheinlich fehlschlagen –> Jailbreak ?

    Antworten 
  •  Schmitzo sagte am 20. April 2010:

    Ich denke das Apple einfach nur wissen wollte wie man auf das neue Phone reagieren würde, was es zu bemängeln gibt usw. Aber schon komisch das immer bei Apple sowas ganz zufällig passiert.

    Antworten 
  •  kg sagte am 20. April 2010:

    @thnn da wird man nicht viel von haben, da die Software für das kommende iPhone dort nicht herunterladbar ist, die dürfte es lediglich im Apple-internen Netz geben. Ohne Software kein bootendes iPhone, so einfach ist das.

    Antworten 
  •  robert sagte am 20. April 2010:

    Was jetzt super ist, ist das die Ars… von Apple die MicroSim nicht mehr heimlich einführen können. Obwohl das ja beim iPad sich schon abzeichnete. Sprich alle anderen Anbieter (Simyo, O2 etc.) können jetzt schon mal MicroSims bestellen für ihre vertragsfreien Kunden.
    Das das Ganze Absicht von Apple war glaube ich nicht. Dazu ist die Story zu simple. Lügen sind viel cleverer…

    Antworten 
  •  iPhoneAppTest sagte am 20. April 2010:

    an alle die wegen des Logos rumheulen:

    Jede Abteilung von Apple hat meine ich eine andere Farbe!

    Antworten 
  •  Tim sagte am 20. April 2010:

    Nichts für ungut, aber etwas naiv seid ihr schon, oder? ;o)

    liebe Gruße
    Tim

    Antworten 
  •  aL sagte am 21. April 2010:

    Wiedermal ein Beweis für gute Marketing!

    Antworten 
  •  Obstliebhaber sagte am 21. April 2010:

    es gab so viel Gerüchte, dass Apple das iPhone (4.Generation) schon im April bzw. dieses mal eher rausbringen wird, da die Konkurrenz ähhm höchstens Mitbewerber auf dem Smartphone-Markt auch ständig neue, mit mehr und besseren features versehenen Touchhandys rausbringen.
    Da hängt das 3GS nunmal hinterher.

    tja, da Apple es wohl 1. nicht geschafft hat bis April bzw. 2. (Hauptgrund) der Fokus voll und ganz auf dem iPad gerichtet wird, aber man andererseits die iPhone-Kunden nicht an andere Mitbewerber verlieren möchte, wurde halt mit dieser ganzen Story nen Appetit-Häppchen in Form von nem Prototypen (nicht mehr & nicht weniger) geliefert um uns bei Laune zu halten und (als ob das nicht eh jeder wüsste) daran zu erinnern, dass es im Sommer das neue iPhone geben wird und sich das warten lohnen wird!

    Der Prototyp wird dem Endprodukt schon recht nahe kommen, aber der Feinschliff wird schon noch kommen und hoffentlich wird noch das eine oder andere (bessere) feature dazu kommen ;-)

    Irgendwie hoffe ich immer noch auf DIE große Überraschung in Form eines “Killertools” dass die Konkurrenz ähhmm Mitbewerber wieder mal verblüffen lässt.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de