MACNOTES

Veröffentlicht am  21.04.10, 14:00 Uhr von  

Apple an AMD-Übernahme interessiert?

AMDNachdem die Gerüchte um AMD-Prozessoren in zukünftigen Macs erst kürzlich aufgrund von Gesprächen zwischen Apple- und AMD-Vertretern neu angefacht wurden, wird nun gleich nachgelegt: Könnte Apple sogar den Kauf von AMD in Erwägung ziehen?

Apple ist sicherlich rein finanziell in der Lage AMD zu kaufen, ob das aber wirklich Sinn ergeben würde ist dann aber eine ganz andere Frage. AMD-Prozessoren als (zusätzliche) Alternative zu Intel-CPUs wären nicht abwegig, schließlich bietet Apple ja auch bei den Grafikkarten sowohl NVIDIA als auch ATI an. Es ist aber nur schwer vorstellbar, dass Apple durch den Kauf von AMD in das Geschäft mit Prozessoren und in die direkte Konkurrenz zu Intel einsteigen würde. Die andere Option wäre im unwahrscheinlichen Fall des Kaufs, dass Apple dann nur noch Prozessoren für den “Eigenbedarf” entwickelt und fertigt. Aber genau das würde diese Konkurrenz-Situation nur weiter verschärfen.

Ob das Kauf-Gerücht nun absichtlich gestreut wurde, um dem Partner Intel ein wenig Druck zu machen oder ob hier ein Analyst einfach mal ins Blaue rein spekuliert hat, dieses spezielle Gerücht eignet sich auf jeden Fall ausgezeichnet für mehr oder weniger unterhaltsame Was-wäre-wenn-Gedankenspiele.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  Razon sagte am 21. April 2010:

    Warum sollte Apple Prozessoren für andere Hersteller produzieren? Das will mir nicht ganz einleuchten. Ich dachte, die designen die Produkte nur. Um ehrlich zu sein, fände ich es ein bisschen zu schnell vorgegangen, nachdem man gerade erst in Buchmarkt und Filmverleih sowie Onlinewerbung eingestiegen ist, noch mehr Marktmacht auf sich zu vereinen. Das macht wenig Sinn und obendrein unbeliebt. Außerdem ist fraglich, ob, wenn Apple nun wieder komplett auf eigene Prozessoren umsteigt, nachdem bisher mit Intel im Grunde alle zufrieden waren, die Käufer das gut heißen.

    Ich denke, Apple rasselt mit den Säbeln, weil Intel sich in Sachen Grafik mit NVidia angelegt hat und die hauseigene Onboardgrafik nix taugt, in der Hoffnung, Intel Risse sich am Riemen. Oder sie testen ausgiebig die Leistungsfähigkeit speziell auf Apples Wunsch hin gezüchteter AMD-Prozessoren, die vielleicht einen Umstieg in der Zukunft ankündigen. Aber kaufen werden sie AMD ganz sicher nicht.

    Antworten 
  •  Robert sagte am 21. April 2010:

    “Die andere Option wäre im unwahrscheinlichen Fall des Kaufs, dass Apple dann nur noch Prozessoren für den “Eigenbedarf” entwickelt und fertigt.”

    Das ist sowas von abwägig, denn AMD hat seine FERTIGUNG komplett zu Globalfoundries outgesourced und damit würde Apple absolut keine Fertigung von Prozessoren kaufen.

    Antworten 
  •  cd sagte am 21. April 2010:

    @Robert: Details, die klein in alle Einzelteile zu zerlegen dieses Gerücht eigentlich nicht wert ist – nur so viel: Outsourcing bedeutet nicht, dass man sich nicht auch entsprechende Kapazitäten langfristig sichert. AMD mag zwar keine eigene Chip-Fabrik mehr besitzen, aber den Zugriff auf entsprechende Kapazitäten.

    Antworten 
  •  mojo sagte am 21. April 2010:

    also an dem gerücht könnte ja durchaus was dran sein. ich glaube apple stört es sowieso auf hardware anderer angewiesen zu sein und da wäre eine übernahme von amd/ati eigentlich perfekt. dann könnten se wieder ih eigending machen wie zu g-zeiten hätten allerdings besserer entwickler und möglichkeiten. und nur weil man eine firma übernimmt heißt das noch lange nicht, dass man apple drüber schreibt. ich denke ma apple würden ihre ganz eigenen amp prozessoren beziehen und dafür ne komplette abteilung aufmachen und der rest von amd kümmert sich weiterhin um andere pcs.

    Antworten 
  •  David sagte am 21. April 2010:

    wieso nicht AMD kaufen und die ARM/Intel & PPC Zweige unter eigener Direktive zusammenführen.
    Das wäre die Krönung und würde die Entwicklung eines einheitlichen OS und Apps erleichtern….

    Antworten 
  •  westernworld sagte am 21. April 2010:

    wenn apple AMD kauft wird es nicht so sehr darum gehen intel aus den macs zu verdrängen als die in zukunft von p.a.semi designten chips für mobilgeräte zu fertigen ohne auf samsung oder ähnliche lohnfertiger angewiesen zu sein. in diesem quartal machte das iPhone 40% und der mac 28% des umsatzes von apple aus wie werden sich gewichte wohl in fünf jahren verschoben haben? intels produktpallette ist nicht mehr apples hauptproblem, was apple versucht ist sich seine alleinstellungsmerkmale auf dem mobilgeräte oder unterhaltungselektronikmarkt zu erhalten.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         1  Trackback/Pingback
        1. Gerüchteküche kurios: Kauft Apple Facebook? am 19. Oktober 2010
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de