MACNOTES

Veröffentlicht am  23.04.10, 13:21 Uhr von  rj

HTC: Kein Interesse an Palm

Palm PreZwei Apple-Konkurrenten, die nicht zueinander finden: nach einer Prüfung der Palm-Geschäftsbücher hat HTC signalisiert, kein Interesse mehr am einst führenden Organizer-Hersteller Palm zu haben. Der Palm Pre wurde gegen das iPhone positioniert, erfolgreicher ist jedoch HTC mit seinen Android-Smartphones.

Man drückte sich sehr diplomatisch aus bei HTC: wegen der “fehlenden Synergien” habe man das Interesse an Palm nach der Prüfung der Geschäftszahlen verloren. Ein weiterer Übernahmekandidat des angeschlagenen Unternehmens Palm scheint ebenfalls nicht mehr in der engeren Wahl zu sein: ZTE sei gar nicht erst gefragt worden, ob Interesse an Palm bestehe. Lenovo und Huawei bleiben damit als letzte der anfangs genannten Übernahmekandidaten für Palm übrig.

Palm will vor allem mit seinem runderneuerten, aber glücklosen WebOS-Mobilbetriebssystem Synergien beim neuen Eigentümer schaffen. Ob neben den Platzhirschen iPhoneOS, Android und Symbian sowie dem kommenden Windows Mobile 7 ein weiterer Konkurrent noch Chancen am Markt der Smartphone-Betriebssysteme hat, kann jedoch bezweifelt werden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  casher sagte am 23. April 2010:

    Habt ihr extra “Mindows Mobile 7″ geschrieben??

    Oder wolltet ihr “Windows Mobile 7″ schreiben??

    Mir tut Palm sogar etwas leid. Das WebOS ist gar nicht mal so schlecht, aber Apple und Android sind einfach besser. Das iPhoneOS ist das beste und Googles Android holt immer schneller auf. Da kann Palm nicht mehr mithalten. Schade. Konkurrenz belebt das geschäft. =)

    Antworten 
  •  rj sagte am 24. April 2010:

    Äh, nein :) Ich find auch grade keinen Typo mit Wortwitz im Zusammenhang mit Windows mobile, obwohl die Welt imo einen solchen gut gebrauchen könnte :)

    Das Leidtun kann ich nachvollziehen. Hier liegt auch noch irgendwo ein Palm Tungsten, und das war seinerzeit schon einfach weit vorn mit dabei, es war nicht alles klasse und die Grafitti-Eingabe beispielsweise verglichen mit heute ein Schmerz im Arsch, aber Palm war ein mutiges Unternehen, das sowas auch einfach mal gemacht hat. Vielleicht ist da heute einiges einfach “klarer” in Sachen, wo die Useability hingehen muss, aber damals hat Palm die mobile Welt einfach derbe vorangebracht, und ack, es ist schade, dass dem heute nicht mehr so ist.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de