MACNOTES

Veröffentlicht am  23.04.10, 10:41 Uhr von  kg

Telekom-Datentarife für iPad: Unbestätigt, aber plausibel

iPadDie Deutsche Telekom wird voraussichtlich ab Mai speziell für das iPad ausgerichtete Datentarife anbieten. Aus einer noch nicht offiziell veröffentlichten Pressemeldung gehen die sogenannten “CombiCard Connect”-Tarife hervor, für die ein bestehender Laufzeitvertrag für mindestens 29,95€ Grundgebühr im Monat nötig ist.

Folgende Datentarife stehen laut einer unveröffentlichten Pressemeldung zur Auswahl:

Der CombiCard Connect S-Tarif mit keiner zusätzlichen Grundgebühr und Tagesflats für 2,95€ mit 500MB Datenvolumen inklusive.

CombiCard Connect M kostet im Monat 19,95€ (300MB Datenvolumen inklusive) und erlaubt auch die Nutzung der WiFi-HotSpots der Telekom. Die Mindestlaufzeit beträgt 2 Jahre.

Zusätzlich für iPhone-Kunden mit Complete-Verträgen steht außerdem der Tarif CombiCard Connect L zur Verfügung, der für 19,95€ eine Datenflatrate inklusive Telekom-WiFi-HotSpot-Flat beinhaltet. Die Verbindungsgeschwindigkeit wird allerdings nach 3GB genutzter Bandbreite auf 64kbit/s im Download und 16kbit/s im Upload gedrosselt. Erneut scheint die Telekom allerdings all die iPhone-Nutzer ärgern zu wollen, die entweder günstige oder ältere iPhone-Tarife nutzen: Complete XS, Complete 60 sowie ein Complete S der 1. Generation können von CombiCard Connect L nicht Gebrauch machen.

Außerdem steht mit der Xtra web’n’walk DayFlat ein echter Prepaid-Tarif zur Verfügung, der 1GB Datenvolumen zum Preis von 4,95€ pro Tag bietet.

Subventionierte Geräte könnten damit auch vom Tisch sein, wie auch ein interner Vermerk beschreibt: “Da das iPad zur Familie der Tablet-Computer gehört, also keine Telefon und Messaging-Funktionen aufweist, wird es vorerst nicht in den Telekom Vertriebskanälen erhältlich sein.”

Wie viel Wahrheit in den genannten Tarifinformationen steckt, bleibt abzuwarten – sie wurden bisher von keiner Seite offiziell bestätigt und könnten sich am Ende auch als vollkommener Unfug erweisen. Plausibel scheinen sie jedoch auf jeden Fall.

Da das iPad WiFi+3G ohne SIM-Lock auf den Markt kommen wird, ist davon auszugehen, dass alle deutschen Provider spezielle Tarife für das iPad anbieten werden – unter anderem kündigte simyo an, Micro-SIM-Karten anbieten zu wollen, eine Vorbestellung ist bereits möglich. Vodafone wird voraussichtlich Ende Mai Tarifinformationen bekanntgeben.

Update 12:45 Uhr: Laut eines Telekom-Mitarbeiters kursieren die genannten Tarifinformationen tatsächlich intern, bilden aber nicht die endgültigen Tarife ab, da die Gespräche zwischen den Providern und Apple noch nicht abgeschlossen seien.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 19 Kommentar(e) bisher

  •  Tom sagte am 23. April 2010:

    Die spinnen doch. Was sind das nur für Wucherpreise? Sollen die doch Ihren Schrott behalten. Ich hab schon ne iPhone Flat, für was soll man bitte nochmals bezahlen?

    Antworten 
  •  Winter sagte am 23. April 2010:

    Absurd!
    19,90 für 300MB + Hotspots? Hahahaha!

    Antworten 
  •  Reiner sagte am 23. April 2010:

    Hei,
    die Tarife sind plausibel, weil sie so Sch… sind. Wer soll dann sowas buchen?!
    Reiner

    Antworten 
  •  steffenkarspeck sagte am 23. April 2010:

    [...] 3GB genutzter Bandbreite auf 64kbit/s im Download und 16kbit/s im Download gedrosselt. [...] zwei verschiedene Download Geschschwindigkeiten oder sollen die 16kbit/s für Upload stehen?

    Antworten 
  •  kg sagte am 23. April 2010:

    Upload war natürlich gemeint. Danke für den Hinweis!

    Antworten 
  •  XPert sagte am 23. April 2010:

    Was kostet denn das Tethering mit dem iPhone? Ich finde leider keine Preise dazu.. Da viele iPad User ja bestmmt auch in Besitz eines iPhones sind ist das ja eigentlich eine ganz gute Alternative..

    Antworten 
  •  kg sagte am 23. April 2010:

    @XPert dazu gibt es keine Preise, das hatte Steve Jobs selbst gesagt, dass man das iPhone nicht als Modem für das WiFi-iPad nutzen kann.

    Antworten 
  •  XPert sagte am 23. April 2010:

    Achso, klar. Wäre ja anwenderfreundlich gewesen. Wie komme ich nur auf so etwas absurdes. :D

    Antworten 
  •  abraxx sagte am 23. April 2010:

    Was für eine Unverschämtheit! Ich z.B. habe bereits einen Complete M, warum sollte ich für die WLan Hotspots und 300MB Datenvolumen 2x bezahlen?!?
    Ich möchte einfach nur eine 2te Sim und meinen bestehenden Tarif auch mit einem iPad nutzen. Sollen demnächst Kunden für jede Hardware einen separaten Tarif abschliessen? Ich finde da gehören die Verbraucherzentralen eingeschaltet.

    Antworten 
  •  abraxx sagte am 23. April 2010:

    @XPert
    ein jailbreak iPhone kann man als Modem für das iPad verwenden, wurde schon erfolgreich getestet. Die SW dafür kostet zwar einmalig etwas, aber das ist dann definitiv die günstigere Lösung. Gezwungenermaßen.
    Ich wollte bisher mein iPhone nicht “jailbreaken”.

    Antworten 
  •  it´s me sagte am 23. April 2010:

    Sobald der “Magentafarbene” Riese feststellt, dass andere besser (günstiger) können, wie er selbst, fallen die Preise sowieso.
    Da es ja ohne Simlock verkauft werden soll, steht´s sowieso jedem frei seinen Anbieter selbst zu wählen.

    Antworten 
  •  XPert sagte am 23. April 2010:

    @abraxx: Jailbreak käme für mich nicht in Frage. Irgendwie habe ich da die subjektive Befürchtung, dass ich dann dauernd auf irgendetwas achten muss. Aber für mich sollte das Dingen einfach funktionieren..

    Antworten 
  •  Martin sagte am 23. April 2010:

    Hi Leute. Weiß jemand von Euch, ob das zurechtschneiden einer ‘normaln Sim Karte wirklich funzen wird.KHane gelesen, dass dort mehr Infos drauf sind, die das ipad vielleicht zur Aktivierung o. Ä benötigt!?
    Dann habe ich noch was von wegen Aktivierung direkt vom Gerät aus gelesen. Da könnte es vielleicht ja auch sein, dass die Karte nicht akzeptiert wird, weil das ipad aufgrund mangelnder Infos auf der SIM den Zugriff aufs 3g netz verweigert. Keine Ahnung, vielleicht ist ja jemand von Euch ‘mini SIM bewandert’ . Dank, Gruß und schönes We

    Antworten 
  •  kg sagte am 23. April 2010:

    @Martin das soll wohl funktionieren, man muss nur eben aufpassen, dass man sehr korrekt arbeitet. Es gibt nicht umsonst Standards, da kann Apple für das iPad kein eigenes Süppchen aus der Micro-SIM kochen.

    Antworten 
  •  LexX Noel sagte am 23. April 2010:

    Und die Abzocke geht weiter, aber nicht mir mir, kaufe mir eh kein iPad mit 3G und ansonsten bin ich (wenn) mobil auch nicht mit der Telekom unterwegs.

    Antworten 
  •  Martin sagte am 23. April 2010:

    @kg – Danke. Da bin ich ja mal gespannt ob nach sauberem sizieren das ganze funktioniert;-) Weißt Du, welche Mehrinfos auf der mini sim sein sollen. Ich habe einen Complete M (1. Gen.) mit 2. Sim, daher sehe ich nicht ein, doppelt zu zahlen (zumal ich Tethering (S) zusätzlich noch gebucht habe fürs Macbook… Ich habe mal ein Bild von beiden Karten (sim/micro Sim) nebeneinander gesehen. Der Plastikrand neben dem Chip war etwas breiter von der micro sim, daher wird man wohl etwas basteln müssen, dass die Karte auch richtig positioniert eingelegt werden kann. Aber da wird es bestimmt demnächst schöne Anleitungen und Erfahrungen von Usern geben (z.b von mir). Einige werden dann von zerschnittenen nicht funktionierenden Sim Karten berichten, andere erfreuen sich des Erfolges.. Bin gespannt und reif für den medizinischen Laboreingriff;-) Viele Grüße

    Antworten 
  •  SM sagte am 23. April 2010:

    Simyo-Karte rein un für 9,95 1 Gig im Monat absurfen. Wer nimmt denn bitten einen Vertrag zu nem Tablet??

    Antworten 
  •  Martin sagte am 23. April 2010:

    Gar nichts zu zahlen! Auch nicht 9,95€ mtl. Ein vErtrag für alles

    Antworten 
  •  hs111 sagte am 26. April 2010:

    bin zwar aus Österreich – aber kann nur sagen
    - wehret den Anfängen !! – und das geht doch f d user – community nur, wenn man schlicht KEINEN Vertrag (beim monopolisten) für das iPad extra nimmt

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de