News & Rumors: 26. April 2010,

Browsergame Lord of Ultima gestartet

Lord of Ultima – Stadtansicht
Lord of Ultima - Stadtansicht

Mit Lord of Ultima startet das erste Free-to-Play-Browsergame aus der Spieleschmiede EA Phenomenic, in dem ihr in die Welt von Caledonia eintaucht.

In dem Strategiespiel könnt ihr euch eure eigene Stadt aufbauen und euch entscheiden, ob sie zu einem wirtschaftlichen oder militärischen Stützpunkt heranwächst – der Entwickler Volker Wertich, der auch für BattleForge verantwortlich gezeichnet hat, lässt euch die freie Wahl, ob ihr lieber in die Rolle eines friedlichen Händlers schlüpft, dessen Ziel der Verkauf produzierter Waren ist, oder ob ihr euch lieber zum kriegerischen Held entwickelt und eine Armee aus Rittern und Truppen mit magischen Fähigkeiten befehligt.

Dabei hängt vieles von eurem diplomatischen Geschick ab, wenn ihr versucht, euren Wirkungskreis zu erweitern – dazu sollten aber auch einige Fähigkeiten im Handeln vorhanden sein. Seid ihr erfolgreich, könnt ihr euch auf den Weg zum großen Ziel machen und feindliche Städte ausspionieren und ausplündern – oder sie gleich ganz erobern und so euer Reich vergrößern.

Um „Lord of Ultima“ spielen zu können, müsst ihr allerdings kein Meister im Strategie-Genre sein: bei der Entwicklung wurde laut EA Phenomenic darauf geachtet, dass auch Strategie-Anfänger auf ihre Kosten kommen und ebenfalls eine Chance auf Erfolg bekommen – zudem liegt ein Schwerpunkt darin, eine Community aufzubauen, in der ihr mit anderen Spielern kommunizieren und interagieren könnt.

Lord of Ultima lässt sich kostenlos und ohne Download im Browser spielen unter http://www.lordofultima.com.



Browsergame Lord of Ultima gestartet
4,23 (84,62%) 13 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>