MACNOTES

Veröffentlicht am  26.04.10, 11:29 Uhr von  kg

Israel hebt iPad-Importverbot auf

iPadIsrael hat sein Importverbot für iPads wieder aufgehoben. Seit Sonntag dürfen die Apple-Tablets wieder in das Land gebracht werden – nachdem geprüft wurde, ob das Gerät andere kabellose Geräte stört.

“Einer intensiven technischen Untersuchung folgend hat Israels Minister für Kommunikation, Moshe Kakhlon, den Import des iPads nach Israel wieder freigegeben,” so das Ministerium in einer Presseerklärung. Der Import der Geräte wurde verboten, nachdem vermutet wurde, dass das Gerät nicht mit den Europäischen Standards für den kabellosen Gebrauch von Kommunikationsfrequenzen konform ist, die auch in Israel zum Einsatz kommen.

Das Ministerium hatte sich zu diesem Zwecke mit Apple und einem internationalen Testlabor sowie einem europäischen Ableger in Verbindung gesetzt, um sicherzustellen, dass das iPad in Israel im Zusammenspiel mit den lokal bestehenden Standards betrieben werden kann.

Die Tests haben ergeben, dass sich das iPad mit den in der Umgebung liegenden WiFi-Access Points verbindet und sich selbst darauf einstellt, und somit betrieben werden kann, ohne andere Geräte im Umfeld zu stören.

Ein iPad pro Person darf ab sofort wieder ins Land gebracht werden, die 20 bereits konfiszierten iPads werden außerdem für den Weiterversand an die Empfänger freigegeben.

[via Reuters]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de