MACNOTES

Veröffentlicht am  27.04.10, 15:29 Uhr von  

Adapter: Kostenloses Video-Encoding für Mac und Windows

AdapterAdapter verspricht viel: Es soll jedes Format in jedes Format konvertieren (“Convert Anything to Anything”). Zumindest was übliche Audio-, Grafik- und Video-Formate angeht trifft das zu. Aktuell ist die Freeware noch in der Betaphase, aber Funktionsumfang und Bedienung des Programms sind bereits eindrucksvoll.

Neben dem Konvertieren von Videos beinhaltet das für Windows und Mac OS X erhältliche Programm auch einen YouTube-Downloader: Einfach Adresse einfügen und direkt das gewünschte Zielformat auswählen, den Rest erledigt die Software automatisch. Für die Zielformate stehen verschiedene Voreinstellungen zur Verfügung, die aber auch individuell angepasst werden können. So sollen sowohl Einsteiger als auch Profis mit dem Programm schnell zum Ziel gelangen.
Einige kurze Tests mit verschiedenen Audio- und Videodateien, sowie verschiedenen YouTube-Videos brachten genau die erwünschten und erwarteten Ergebnisse, für einen folgenden, ausführlichen Test der Software werden wir uns noch mehr Zeit und Ausgangsmaterial nehmen. Auf jeden Fall hat die Software das Zeug zu einem aktuellen und weiter gepflegten Ersatz für das eingestellte VisualHub und teilweise auch für Handbrake.

Die Liste der unterstützen Formate zeigt bereits, wie viele Kombinationsmöglichkeiten hier gegeben sind: 3g2, 3gp, 4xm, RoQ, ac3, alaw, asf, asf_stream, au, audio_dice, avi, crc, daud, dc1394, s, dv, dv1394, dvd, ea, ffm, film_cpk, flic, flv, gif, h261, h263, h264, idcin, image, image2, image2pipe, imagepipe, ipmovie, m4v, matroska, mjpeg, mmf, mov, mov, mp4, m4a, 3gp, 3g2, mp2, mp3, mp4, mpeg, mpeg1video, mpeg2video, mpegts, mpegvideo, mpjpeg, mulaw, nsv, null, nut, ogg, psp, psxstr, rawvideo, redir, rm, rtp, rtsp, s16be, s16le, s8, sdp, shn, sol, svcd, swf, u16be, u16le, u8, vcd, video4linux, vmd, vob, wav, wc3movie, wsaud, wsvqa, yuv4mpegpipe.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 10 Kommentar(e) bisher

  •  @bitmuncher sagte am 27. April 2010:

    RT @Macnotes: Adapter: Kostenloses Video-Encoding für Mac und Windows http://macnot.es/37598

    Antworten 
  •  croonix sagte am 27. April 2010:

    und wo kann man das Programm downloaden?

    Antworten 
  •  dennis sagte am 27. April 2010:

    der link ist im text enthalten: http://www.macroplant.com/adapter/

    es ist ob des preises und des beta-status jammern auf hohem niveau, aber die wählbaren output-formate lassen noch SEHR zu wünschen übrig. man kann lediglich “seltsame” voreinstellungen á la “iphone”, “ipad” oder “ipod” wählen und dann lediglich mp4 oder h246 als codec wählen. mal eben ne mov oder avi oder gar mkv-datei scheint bisher nicht möglich. die wahl des wortes “kombinationsmöglichkeiten” scheint etwas fehl am platze. lesbar vielleicht, aber (noch) nicht schreibbar.

    das abspeichern eines standbilds aus nem viedeo ist auch sinnfrei, da dabei nur die winzigkliene preview-größe exportiert wird. aber diese sache mit den urls ist cool. nahtlos wird das teil dann geladen und sobald fertig mit in die warteschleife gesetzt. schick.

    Antworten 
  •  cd sagte am 27. April 2010:

    Der Beta-Status und die Tatsache, dass die Software ganz offensichtlich noch nicht fertig ist waren auch der Grund für eine Verschiebung des Tests auf einen späteren Zeitpunkt.
    Und was h264 angeht: Zumindest mal dem Namen nach sind das ja eine Reihe von Variationen, da will ich mal vergleichen, wie groß da die Unterschiede beim Ergebnis sind…

    Antworten 
  •  holzi sagte am 27. April 2010:

    Das ding basiert auf ffmpeg und damit ist es mal wieder nur eine weitere ffmpeg gui. Die aber recht nett aussieht.

    Antworten 
  •  dennis sagte am 28. April 2010:

    @ cd

    meine kritische anmerkung zu “kombinationsmöglichkeiten” nannte ich, weil – zumindest für mich – dieses wort irgendwie suggeriert, dass man genannte formate dann auch erstellen kann. und dies ist ja tatsächlich nicht der fall. wenn ich aus nem video direkt z.b. nen tiff oder jpg oder das ganze video als z.b. iso oder direkt brennbaren dvd-video-ts-ordner erstellen könnte, dann wärs klasse. so ist es ne beta, die nichts kostet, noch einiges an arbeit vor sich hat, um sie effektiv nutzen zu können und die hoffnung auf mehr macht.

    Antworten 
  •  MCP sagte am 29. April 2010:

    Toll, die PC Version kann tatsächlich in alle Möglichen Formate umwandeln, hatte das gestern im Büro ausprobiert und mich gefreut Adapter dann am Abend auf meinen Mac zu laden.
    Die Enttäuschung war dann aber groß, als ich wirklich keine Möglichkeit gefunden hab individuelle Formate einzustellen.
    Wer seinen Film nur für den iPod, o.ä. umwandeln will, gut, aber sonst leider noch zu vergessen!
    Ist natürlich wirklich schade, wenn man bedenkt, das die PC Version so viel weiter ist!

    Antworten 
  •  kg sagte am 29. April 2010:

    @MCP erstmal abwarten, was die Final kann ;-)

    Antworten 
  •  dennis sagte am 29. April 2010:

    na ist doch ne gute nachricht, wenn die windows-version schon so viel weiter ist. da liegt ja schon mal die möglichkeit nahe, dass das dann auch für die mac-version geplant ist. das teil halt ich auf jeden fall im auge.

    Antworten 
  •  Sven Listing sagte am 6. Mai 2010:

    Wer das Programm mal in Aktion sehen möchte, kann dies in unserem Beitrag über Adapter tun: http://www.mac-tv.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=33992

    Blast,
    Sven

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de