MACNOTES

Veröffentlicht am  29.04.10, 13:50 Uhr von  

Fast & Furious Adrenaline für iPhone im Test

Fast and Furious - AdrenalineNach bereits zwei Spielen, veröffentlichte I-play nun das 3. Spiel mit der bekannten Filmlizenz. Wie sich das Rennspiel macht und ob sich ein Kauf lohnt, haben wir uns angeschaut.

In Los Angeles gestartet, sucht sich der Spieler zuerst eine Crew. Hierbei fällt dem Fan der Filmreihe schon auf, wie gut die Lizenzen verwendet wurden. Nachdem man Teil einer Renncrew geworden ist, kann man damit anfangen, das Territorium der Crew zu verteidigen und zu erweitern. Die Grafik, kann sich sehen lassen. Mit guten Licht- und Schatteneffekten kann der Titel mit anderen Racing Apps mithalten. Die PS-Boliden sind besonders gut gelungen und sehen ihren realen Vorbildern sehr ähnlich. Auch der Soundtrack ist gut, wenngleich teils etwas eintönig. Hier sorgt aber die Integration der eigenen Musik für Abwechslung. Insgesamt sorgt das tolle Gameplay für ein tiefes Spielgefühl und lies mich das iPhone kaum noch weglegen. Der Fuhrpark reagiert bei jedem Auto unterschiedlich und das Fahrverhalten ändert sich mit der Umgebung. Natürlich kann man jedes Auto auftunen und sich selbst die perfekte Rennmaschine züchten.
[nggallery id=1783]
Verschiedene Modi wie Verfolgungsjagd, Time Trial und Drag Race verlangen vom Spieler taktisches Vorgehen. Das Wählen des richtigen Vehikels, abhängig vom Modus, kann über Sieg und Niederlage entscheiden. Die unterschiedlichen Modi sind sehr gut gelungen und schaffen es den Spieler selbst dann zu packen, wenn er zum Spielen nicht viel Zeit hat.
 

Ein neues mobiles Mehrspielererlebnis…

Verbunden mit einem Freund, zeigt das Spiel seine wahre Stärke. Per Wifi oder Bluetooth vernetzt, eröffnet sich für den Spieler eine völlig neue Welt. Kopf an Kopf kann durch den sehr gut gelungenen Mehrspieler, aus Freundschaft schnell Ernst werden. Neben dem normalen Mehrspieler, kommen noch die Community Funktionen, welche die Besten sind, die ich bis jetzt im App Store gefunden habe. Mit Hilfe von Facebook kann der Spieler nach jedem Rennen seinen Status posten und wie bereits erwähnt, ein Replay Video hochladen. Diese Funktion funktioniert überraschend gut und kann sich wirklich sehen lassen.
 

Gutes Spiel mit kleinen Fehlern…

Die Steuerung ist gut gelungen, verlangt aber eine gewisse Eingewöhnungszeit. Bei Spielern die nicht bereit sind die Zeit zu investieren, kann es passieren, dass das Spiel sehr schnell auf dem Homescreen verstaubt. Trotz der schönen Grafik lässt die Performance zu wünschen übrig und man bekommt das Gefühl, dass auf das iPhone 3G nicht mehr eingegangen wird. Dennoch ist es spielbar und macht auch auf der alten Generation noch viel Spaß. Allerdings sollte sich der Käufer mit einem 3G bewusst sein, dass es auch mal ruckelt.
[nggallery id=1784]
 

Fazit

Mit Fast & Furious Adrenaline landet I-play einen Hit für eingeschworene Fans und solche Zeitgenossen, die von den Community-Features nicht genug kriegen können. Seine eigenen Rennen via Facebook an die Freunde zu verteilen streichelt unter Umständen das Ego. Das Spiel ist sehr gut umgesetzt und bereitet selbst nach längerer Spielzeit noch Spaß. Die verschiedenen Modi und die Einbindung von Facebook sorgen für viel Abwechslung. Dennoch wünscht man sich eine etwas besser angepasste Steuerung, ohne lange Eingewöhnungsphase. Die mangelnde Performance auf älteren Geräten lässt zu wünschen übrig, allerdings wird man wohl nicht darauf hoffen können, dass dies noch behoben wird. Fans der Filme sowie Rennspielfreunde können hier beherzt zugreifen und sich auf ein paar Stunden voller Adrenalin freuen. Für 2,39€ ist das Spiel zu haben, eine Lite-Version, gibt es zur Zeit noch nicht.

Martin StrengBei diesem Testbericht handelt es sich um einen Gastbeitrag von Martin Streng vom Nerdlog. Martin wird in Zukunft vielleicht öfter für Macnotes schreiben. Er ist in seiner Freizeit auch als DJ unterwegs und betreibt ein Webradio unter Mixd.fm.
 
4/5Testurteil: 4/5 Macs
Bezeichnung: Fast & Furious Adrenaline (Affiliate)
Hersteller: i-play
Preis: 2,39 €

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 0 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         1  Trackback/Pingback
        1. Starcraft 2 Beta nun auch für Mac am 1. Mai 2010
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de