News & Rumors: 29. April 2010,

Fünftes Intel Friday Night Game in Hamburg

ESL Pro Series
ESL Pro Series - Logo

Am 30. April findet der fünfte Spieltag der ESL Pro Series mit einem Intel Friday Night Game im Congress Center Hamburg (CCH) statt. Dort werden die besten deutschen Profigamer um wichtige Punkte kämpfen, um sich für die Alienware Finals in der Bundesliga zu qualifizieren.

In dieser Saison, wo das Finale zum 16. Mal ausgetragen wird, kann sich der Sieger über ein stattliches Preisgeld von 130.000 Euro freuen. Die Spieler werden dabei in den unterschiedlichen Disziplinen Counter-Strike: Source, Warcraft 3 und Counter-Strike 1.6 gegeneinander antreten.

Die Veranstalter von Turtle Entertainment rechnen mit 1.400 Zuschauern, die den Profis beim Spielen auf die Finger und die Monitore sehen.

Eröffnet wird das Match in Counter-Strike 1.6 von Lokalmatador mTw.Mindfactory, der sich gegen das überraschend dominierende Team Frankfurt 69ers durchsetzen muss, um gleich drei wichtige Punkte zu ergattern und Luft zu den Abstiegsplätzen zu schaffen. Die Disziplin Warcraft 3 beginnt mit einem Match zwischen Daniel „SlorD“ Spenst gegen Eric „Eric“ Marten, die jeweils mit fünf Siegen und drei Niederlagen heiße Favoriten für die Plätze im Finale darstellen und so die Chance haben, zu Tabellenführer Heinrich „S.o.K.o.L.“ Rennert aufzuschließen. In Counter-Strike: Source tritt das zweite Team von mTw.Mindfactory gegen das Norderstedter Team Thermaltake an.

Die Spiele beginnen ab 19.30, der Eintritt kostet 3 Euro.

Wer nicht live vor Ort sein kann, der kann über den IPTV-Sender ESL TV das IFNG live im Internet verfolgen.



Fünftes Intel Friday Night Game in Hamburg
4 (80%) 19 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>