MACNOTES

Veröffentlicht am  29.04.10, 12:46 Uhr von  

GIMP-Workshops im Video: Galileo schult kostenlos

GIMPPhotoshop ist das Maß aller Dinge in Sachen Grafikbearbeitung, praktisch unendlich günstiger ist hingegen die Open Source-Lösung GIMP, die auch auf dem Mac verfügbar ist. Fünf Videolektionen GIMP bietet Galileo Press kostenlos für Nutzer, die auch ohne die kommerzielle Bildbearbeitung von Adobe leben können bzw. wollen.

Das GNU Image Manipulation Program wird nicht offiziell für den Mac herausgegeben, ein X11-basierter Port wird jedoch vom GIMP on OS X-Projekt angeboten. Die aktuelle Stable-Version 2.6.8 ist für Tiger, Leopard und Snow Leopard verfügbar.

Bei Galileo Press sind nun die folgenden Themen in kostenlosen Videotutorials abgehandelt:

Was kann GIMP 2.6? [6:58]
Belichtung nachbessern [4:36]
Gesichtsformen angleichen [5:41]
Texte krümmen [4:45]
Die GIMP-Filtergalerie [9:19]

Wer mit der kostenpflichtigen Konkurrenz arbeitet: auch zu Flash CS4 und Photoshop CS4 sind von Galileo kostenlose Tutorials verfügbar.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 8 Kommentar(e) bisher

  •  @redaktion42 sagte am 29. April 2010:

    GIMP-Workshops im Video: Galileo schult kostenlos http://macnot.es/37749 /via @Macnotes

    Antworten 
  •  jan sagte am 29. April 2010:

    Sollange GIMP kein kopieren/ einfügen beherrscht ist es meines erachtens nicht benutzbar.

    Antworten 
  •  @MacThorsten sagte am 29. April 2010:

    GIMP-Workshops im Video: Galileo schult kostenlos http://macnot.es/37749 /via @Macnotes

    Na, das schaue ich mir mal an ;)

    Antworten 
  •  @vlamas_ sagte am 29. April 2010:

    RT @Macnotes GIMP-Workshops im Video: Galileo schult kostenlos http://macnot.es/37749

    Antworten 
  •  Chilloutman sagte am 29. April 2010:

    Kopieren, Einfügen geht doch? Eifach die Control-Taste benutzen und nicht die Command-Taste. Ist ja eine X11-App.

    Antworten 
  •  XPert sagte am 30. April 2010:

    Kann Gimp nichts abgewinnen.. “Was nichts kostet ist auch nichts wert”.. Leider ist Photoshop ziemlich teuer..

    Antworten 
  •  rj sagte am 30. April 2010:

    Kann ich ein Stück weit nachvollziehen, aber grade für Leute, die eben nicht die PS-Features ausreizen und mit den Bearbeitungsfunktionen in Preview nicht auskommen, halte ich GIMP für eine vollkommen ordentliche Lösung. Die dann durchaus was wert ist, das sag ich jetzt aus eigener Erfahrung :)

    Antworten 
  •  XPert sagte am 30. April 2010:

    Das ist natürlich überspitzt formuliert und mit etwas Talent kann man mit GIMP auch ähnlich gute Ergebnisse erzielen wie mit Photoshop. Aber selbst wenn man vom Funktionsumfang absieht ist das in anderen Programmen oft beschriebene “Look&Feel” beim Photoshop einfach deutlich besser.
    Leider eben wie gesagt für Hobbyuser nahezu unbezahlbar, wenn man nicht gerade Student ist.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de