News & Rumors: 30. April 2010,

iPhone Prototyp Finder wurde identifiziert

Wie das amerikanische Technikmagazin Wired berichtet, konnte der ursprüngliche iPhone Prototyp Finder und Verkäufer an Gizmodo ausfindig gemacht werden. Der 21-jährige Brian Hogan aus Redwood City, Californieren hat nach eigenen Angaben den Prototypen nicht an Gizmodo verkauft, sondern „nur“ ein exklusives Zugriffsrecht eingeräumt.

Laut seinem Anwalt sei die Geschichte außer Kontrolle geraten und er würde den Verkauf an Gizmodo bereuen. Hogen hätte mit einem Freund versucht das iPhone per AppleCare zurückzugeben, nachdem dies gescheitert sei wurde der Prototyp verschiedenen Redaktionen zur Ansicht angeboten. So wurde der Prototyp z. B. auch Wired.com zur Ansicht ($) angeboten, dieses Angebot kam allerdings nicht direkt von Hogan.

Die komplette Geschichte gibt es hier bei wired.com

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  Is so (30. April 2010)

    Apple soll mal nicht so rumheulen. Wenn Sie einem unseriösen Mitarbeiter auf seiner Sauftour einen strenggeheimen Prototyp mitgeben, sind sie ja selber schuld!

    Anfangs dachte ich es sei Marketing, aber bei den ganzen polizeilichen Aktionen, zweifle ich langsam daran.

    Auf jeden Fall selbst schuld und an Dummheit kaum zu übertreffen!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung