MACNOTES

Veröffentlicht am  4.05.10, 11:30 Uhr von  

Apple-Garantie auf Importgeräte: Beim iPhone weiterhin nicht geplant

iPhone 3GGestern machten erneut Gerüchte um eine Ausweitung der iPhone-Garantie die Runde. Angeblich soll Apple ab sofort auch in Deutschland aus dem Ausland importierte iPhones in Reparatur nehmen und diese auf Garantie ausbessern.

Ähnliche Gerüchte machten bereits vor einigen Wochen die Runde, angeblich soll es sich bei den appleeigenen Garantiereparaturen für Import-iPhones nur um eine Testphase gehandelt haben, nicht um eine Daueraktion. Eine Lockerung der Garantiebedingungen dürfte vor allem jenen zu Gute kommen, die ihr iPhone z.B. in Italien oder Tschechien erstanden haben – bisher muss die komplette Abwicklung im Ausland erfolgen, das Gerät muss für die Reparatur ins Ursprungsland zurück. Als Grund hierfür dürfte die in jedem Land vorhandene Anbieterbindung in Frage kommen.

Begründet wurde die Vermutung der Garantie-Lockerung durch eine Veränderung des Online-Garantieformulars. Dort kann man einen Reparatur in Auftrag geben, einige haben auch eine Bestätigung erhalten – so auch unser Leser Stephan, der sein iPhone online bei Apple Italien gekauft hatte und nun Pixelfehler auf dem Display hat, die einen Austausch rechtfertigen sollen. Nach der Beauftragung der Reparatur bekam er eine Bestätigung und wartet nun auf die Rücksendeverpackung.

Ob eine solche Bestätigung automatisch bedeutet, dass das iPhone auch tatsächlich repariert oder ausgetauscht wird, bleibt aber fraglich: In den Garantiebedingungen für das iPhone finden sich keine Hinweise auf eine Änderung der Bestimmungen, und auch Apple selbst dementiert eine Veränderung bei der Garantiehandhabung. Diese sah und sieht vor, dass man das Gerät nur im jeweiligen Ursprungsland reparieren lassen kann. Und selbst wenn ein Austausch eingeleitet wird, kann es sein, dass man ein iPhone mit T-Mobile-SIM-Lock zurückbekommt.

Über Apples Online-Formular kann man den Garantiestatus seines Geräts überprüfen, welche Serviceoptionen zur Verfügung stehen. Erkennen kann das Formular allerdings offenbar nicht, wo das Gerät gekauft wurde – Apple selbst kann dies aber vermutlich intern überprüfen, bevor eine Reparatur eingeleitet wird.

[singlepic id=7590 w=435]

Anders als beim iPhone verhält es sich übrigens beim iPad: Apple repariert auch aus den USA importierte iPads in Deutschland innerhalb der Garantiefrist.

[via iFun]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 4 Kommentar(e) bisher

  •  @garanbo sagte am 4. Mai 2010:

    RT @Macnotes: Apple-Garantie auf Importgeräte: Beim iPhone weiterhin nicht geplant http://macnot.es/38086

    Antworten 
  •  bono01 sagte am 4. Mai 2010:

    Habt ihr mal nachgefragt bei Apple direkt ob die dazu eine Stellungnahme abgeben? Habe es mit meinem Italo 3GS mal ausprobiert und ich kann definitiv das Hauptgerät jetzt auswählen und eine Fehlerbeschreibung abgeben, das ging vorher nicht.

    Antworten 
  •  bono01 sagte am 4. Mai 2010:

    PS: Hier ein Screenshot zum Beweis.

    Antworten 
  •  kg sagte am 4. Mai 2010:

    @bono01 wie gesagt: Apple hat eine Änderung der Garantiebestimmungen dementiert. Dass man das Gerät im Onlinesystem auswählen kann heißt noch nicht, dass es dann auch tatsächlich funktioniert mit einer Garantiereparatur innerhalb Deutschlands: Es zeigt nur an, ob *generell* eine Garantie besteht. Apple sagt, dass es nicht geht, und ich glaube es erst, wenn die ersten Geräte tatsächlich repariert oder simlockfrei ausgetauscht wurden. Letzteres ist nämlich so eine Sache: Könnte mir vorstellen, dass die tatsächlich nur SIM-gelockte Geräte wieder rausschicken.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de