News & Rumors: 14. Mai 2010,

Apple-Patent ermöglicht ortsbezogene iPhone-Apps

<a href=iPhone 3GS“ style=“border:none;“ />Ein neu veröffentlichtes Patent beschreibt eine neue Möglichkeit der Nutzung von iPhone-Apps: Je nach Aufenthaltsort werden bestimmte Apps nur dann eingeblendet, wenn man sich gerade dort befindet, wo man sie braucht.

Werbung

Der Patentantrag stammt vom November 2008 und enthält mehrere Grafiken, die Beispiele für eine mögliche Umsetzung zeigen. So würde beim Betreten einer Bücherei eine App aktiviert, mit der der Nutzer sich den Katalog der ausleihbaren Bücher anzeigen lassen kann.

[singlepic id=7757 w=435]
 
Andere Möglichkeiten der Nutzung dieser Funktion wären beispielsweise die Speisekarte in Restaurants, Sehenswürdigkeiten an einem Ort oder Sonderangebote in einem Supermarkt.

Damit besitzt Apple nun ein interessantes Patent für zusätzliche, innovative iPhone-Funktionen mehr. Neben der Möglichkeit, das iPhone als Universalschlüssel zu verwenden, wurden dem Hersteller aus Cupertino in letzter Zeit weitere ortsbezogene Patente zugesprochen, die sich u.a. auch auf die Benutzung in Telefonaten beziehen.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>