MACNOTES

Veröffentlicht am  14.05.10, 15:00 Uhr von  

Apple-Patent ermöglicht ortsbezogene iPhone-Apps

iPhone 3GSEin neu veröffentlichtes Patent beschreibt eine neue Möglichkeit der Nutzung von iPhone-Apps: Je nach Aufenthaltsort werden bestimmte Apps nur dann eingeblendet, wenn man sich gerade dort befindet, wo man sie braucht.

Der Patentantrag stammt vom November 2008 und enthält mehrere Grafiken, die Beispiele für eine mögliche Umsetzung zeigen. So würde beim Betreten einer Bücherei eine App aktiviert, mit der der Nutzer sich den Katalog der ausleihbaren Bücher anzeigen lassen kann.

[singlepic id=7757 w=435]
 
Andere Möglichkeiten der Nutzung dieser Funktion wären beispielsweise die Speisekarte in Restaurants, Sehenswürdigkeiten an einem Ort oder Sonderangebote in einem Supermarkt.

Damit besitzt Apple nun ein interessantes Patent für zusätzliche, innovative iPhone-Funktionen mehr. Neben der Möglichkeit, das iPhone als Universalschlüssel zu verwenden, wurden dem Hersteller aus Cupertino in letzter Zeit weitere ortsbezogene Patente zugesprochen, die sich u.a. auch auf die Benutzung in Telefonaten beziehen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de