News & Rumors: 18. Mai 2010,

IT-Lobbyismus: Apple zahlt am wenigsten für die politische Einflussnahme

Apple LOgo Businessinsider stößt mit der Verröffentlichung ihres gestrigen „Diagramm des Tages“ über Lobbyismus einiges an Diskussion an. Hier in Deutschland geht es dabei auch um die moralische Seite des Lobbyismus; in den USA bekommt man vielmehr das Gefühl, Apple benötige keine Einflussnahme beziehungsweise hat den Steve-Jobs- und Wir-sind-die-Guten-Bonus.

[singlepic id=7820 w=435]

Apple hat nach der Recherche von Businessinsider 2009 kaum Geld in die Lobby-Arbeit gesteckt – warum auch. Typische Lobby-Arbeit fällt für Apple kaum an, denn die öffentliche Meinung über Apple ist stark geprägt von den Fanboys. Es gibt keine großen Baustellen, bei denen Apple Meinungen „beeinflussen“ müsste. Wie Businessinsider unterstreicht, ist dabe auch von Vorteil, dass Apple (noch) keinen anderen Markt so beherrscht wie den der MP3-Player; ein Markt, bei dem sich Apple keine Lobby erarbeiten muss.

Rund 1,5 Millionen Dollar investiere Apple in die Lobbyarbeit, im Verhältnis zu den Einnahmen 2009 der geringste Prozentsatz verglichen mit anderen Unternehmen wie Google, Yahoo oder Microsoft. Natürlich sagen die Zahlen nichts über den wirklichen Einfluss aus, aber ganz allgemein gesprochen stehen die Medien Apple viel wohlgesonnener gegenüber als vielen anderen Firmen. Wenn Steve Jobs ruft, folgen die Medienvertreter gern, und wer ein schlechtes Wort gegen Apple wagt, wird schief angesehen.

In Deutschland kommt schnell das Wort Bestechung mit ins Spiel, wenn es um Lobbyismus geht. In den USA hingegen sind die Bestimmungen für diese Einflussnahme klar geregelt, es gibt zum Beispiel ein Pflicht-Register, was die Arbeit durchsichtiger macht.



IT-Lobbyismus: Apple zahlt am wenigsten für die politische Einflussnahme
3,68 (73,64%) 22 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

ARM-PCs kommen zurück: Microsoft und Qualcomm arbe... Prinzipiell ist Windows plattformunabhängig, läuft derzeit aber nur auf Intel-Prozessoren. Windows 8 lief auch auf ausgewählten ARM-CPUs und da will M...
Super Mario Run: Kopierschutz verlangt permanente ... Auf der iPhone-7-Keynote wurde etwas angekündigt, was in der Unternehmensgeschichte von Nintendo als eine Art Sensation angesehen werden könnte: Super...
Bluetooth 5: Massive Verbesserungen für neuen Drah... Bluetooth ist den meisten für die Verbindung von Kopfhörern mit Smartphones bekannt, dabei ist es darüber hinaus wesentlich vielseitiger. Die Bluetoot...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  jmmappleworld (18. Mai 2010)

    Bitte Apple! Machen wir Fanboys doch gerne. Die sparen Geld, durch weniger Lobbyismus wird der Ruf dann auch nicht geschaedigt. Wer Steve hat, braucht keinen Lobbyverband.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>