: 21. Mai 2010,

Split/Second – Velocity: Racer mit explosiver Stimmung

Apple Expo Paris 2006 ohne Keynote

Das Release von Split/Second – Velocity gehört definitiv zu den Highlights dieser Wochen, in denen etliche lange erwartete Spiele an den Start gehen. Der Grund dafür liegt auf der Hand: das völlig neue Konzept, keine reine Rennsimulation zu enwickeln, sondern große Action-Einflüsse mit ins Spiel zu bringen. Die Macher haben es richtig krachen lassen: die Entwicklung war nicht nur aufwändig, sondern auch teuer. Um die Soundeffekte realistisch genug vermitteln zu können, haben die Entwickler kurzerhand echte Autos mit allem bearbeitet, was sich an destruktivem Material auftreiben ließ.

Grund genug für uns, einen genaueren Blick auf Split/Second – Velocity zu werfen. Und tatsächlich: das Spiel vermittelt pure und packende Action. Der Anfang gestaltet sich zwar ein wenig frustrierend, weil es die Macher mit der Steuerung der Gegner etwas zu gut gemeint hat: die verhalten sich extrem aggressiv und fordern ganze Konzentration, dafür entschädigen sie mit unglaublichen Effekten und einer Menge Adrenalin. Sowohl die Grafiken als auch die Sounds sind sehr realistisch gestaltet, auch die immer wieder überraschenden Special Effects sorgen für Nervenkitzel.

Nach einer Stunde ist erstmal Pause angesagt – Controller beiseite legen, bei Kaffee entspannen und das letzte Entwicklervideo ansehen, in dem die Macher erzählen, wie die Spezialeffekte zustande gekommen sind. Das Fazit ist eindeutig: für Freunde von Rennspielen und Action ist Split/Second – Velocity ein absolutes Must-Have!



Split/Second – Velocity: Racer mit explosiver Stimmung
4 (80%) 2 Bewertungen

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Zuletzt kommentiert








Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>