MACNOTES

Veröffentlicht am  27.05.10, 15:22 Uhr von  

XMLVM: Cross-Compilation-Projekt mit ungewisser Zukunft

TechtalkAnfang Dezember 2009 haben wir über das Projekt XMLVM berichtet. Bei XMLVM handelt es sich um ein Projekt zur Cross-Compilation von Android-Applikationen zum iPhone. Auf der Droidcon konnte ich nochmals mit Arno Puder, Initiator des Projektes, kurz über Kapitel 3.3.1 der Lizenzvereinbarungen des iPhone-SDKs und die Auswirkung auf das Projekt unterhalten.

XMLVM ist unmittelbar vom Kapitel 3.3.1 betroffen, da hierbei für eine plattform-übergreifende Kompilierung Java-Code zu Objective-C-Code transformiert wird.

Für das Projekt ist die derzeitige Lage ungewiss, jedoch wird die Entwicklung weitergeführt. Apps, die nach Bekanntwerden der neuen Lizenzbedingungen in den App Store eingereicht wurden, sind ohne Probleme zugelassen worden. Für Arno Puder ist es nicht klar, wie Apple überprüfen möchte, wie die Anwendungen kompiliert wurden. In den App Store werden Binaries übermittelt, die auch bei Verwendung von XMLVM aus Objective-C-Code erstellt wurden. Für XMLVM lautet derzeit die Devise: Weitermachen und Abwarten. Über einen frühzeitigen Rückzug, wie ihn beispielsweise Adobe mit dem Packager für iPhone vollzogen hat, wird bei XMLVM nicht nachgedacht. Jedoch bleibt das Risiko, dass Apps jederzeit von Apple nicht zugelassen oder aus dem App Store entfernt werden können. Ob dieses Risiko eingegangen wird, muss individuell entschieden werden.

Aufgrund der Architektur von XMLVM ist im Ausblick noch eine Cross-Compiliation zu anderen Zielplattformen, bspw. Bada oder WebOs, in Aussicht gestellt worden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de