MACNOTES

Veröffentlicht am  28.05.10, 11:02 Uhr von  nd

iBookstore in Deutschland: Erste Titel von Random House, Vertriebsoptionen für Autoren

ibooksMit dem offiziellen Verkaufsstart des iPad in Deutschland beginnt sich auch der iBookstore mit deutschsprachigen Titeln zu füllen: Erste Bücher der Verlagsgruppe Random House sind nun käuflich zu erwerben. Via iTunes Connect bietet Apple nun außerdem verlagsunabhängigen Autoren den Vertrieb im iBookstore an.

Bei den käuflich zu erwerbenden iBooks hat sich über Nacht auch in der deutschen Version des iBookstores etwas getan. Erste Bücher der Verlagsgruppe Random House GmbH sind bereits verfügbar, so zum Beispiel von Ken Follett* und Richard David Precht*, sowie diverse andere Titel aus der Bestsellerliste.

Das Angebot ist noch sehr übersichtlich, aber es gibt auch schon erste Themensammlungen mit Vorschlägen der iTunes-Redaktion.

[singlepic id=7953 w=200 float=left] [singlepic id=7954 w=200 float=right]  

Random House ist die größte Verlagsgruppe Deutschlands, daher können wir in nächster Zukunft noch mit vielen anderen Titeln rechnen. Zum Verlag gehören unter anderem auch Heyne und Goldmann. Vielleicht wird dann auch noch etwas nachgebessert an der Vorschau: Denn anders als im US-amerikanischem iBookstore kann man hierzulande noch keine kostenlosen Leseproben der Bezahl-iBooks finden.

 

Verlagsunabhängige Autoren

Neu in den USA ist nun auch die Möglichkeit für freischaffende Autoren, einen Vertrag mit Apple und dem iBookstore einzugehen. Der Vertrag regelt die Vertriebsoptionen für verlagsunabhängige Autoren. Deren Bücher können mit in das Angebot aufgenommen werden, wenn die Bücher eine ISBN-Nummer besitzen. Die Autoren müssen dazu bei Apple einen Antrag auf Aufnahme in den Store stellen. Die Autoren müssen ihre Bücher im EPUB-Format bereitstellen. Alternativ stellt Apple den Kontakt zu einem freien Vermarkter her, der bereits im Store gelistet ist, wie BiblioCore.

* Affiliate

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher

  •  @mokati_de sagte am 28. Mai 2010:

    RT @Macnotes: iBookstore in Deutschland: Erste Titel von Random House, Vertriebsoptionen für Autoren http://macnot.es/39917

    Antworten 
  •  lexx sagte am 28. Mai 2010:

    mhh wieso sehe ich auf meinem ipad aus USA diese bücher nicht im ibook store :-( irgendwer ne idee?

    Antworten 
  •  vowchr sagte am 28. Mai 2010:

    Schade, sieht so aus wie wenn das Angebot nicht für die Schweiz gilt. Hatte mich schon gefreut :-(

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de