MACNOTES

Veröffentlicht am  28.05.10, 11:45 Uhr von  N.A.

Leichte Preiserhöhung bei den Macs durch Weitergabe der Urheberrechtsabgabe

AppleWir kennen das Prozedere schon vom iPad*, erst wurde die Urheberrechtsabgabe erhoben, kurze Zeit später aber wieder zurückgezogen.
Nun wurden aber die Preise bei fast allen Macs mit Ausnahme des Mac Pros* um eben diese Urheberrechtsabgabe angepasst.

Hintergrund ist folgender: Die GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) fordert für die verschiedenen Produkte eine Urheberrechtsabgabe zwischen 14 und 17€. Diese gibt Apple nun direkt an den Kunden weiter. So kostet das günstigste MacBook* beispielsweise nun 1015€ anstatt wie bisher 999€.
Ob diese leichte Preiserhöhung nun dauerhaft bestehen bleibt oder wie beim iPad* wieder verschwindet, wird sich mit der Zeit herausstellen.

*Affiliate

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Tim sagte am 28. Mai 2010:

    Ich frage mich echt was dieser Unsinn soll. Ich verstehe echt nicht, was die GEMA damit zu tun hat.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de