MACNOTES

Veröffentlicht am  1.06.10, 10:44 Uhr von  

Google untersagt Windows-Nutzung im Unternehmen, Mac OS und Linux als Option

GoogleGoogle wird seinen Mitarbeitern in Zukunft nur noch Rechner mit Mac OS oder Linux zur Verfügung stellen: Aufgrund von Sicherheitsbedenken will man Windows aus den Firmenbüros verbannen – Stein des Anstoßes waren dabei Angriffe durch Hacker aus China.

Wer bei Google anfängt, hat in Zukunft nur noch die Wahl zwischen einem Mac oder einem PC mit Linux-Installation – nur in Ausnahmefällen wird ein System mit Windows zur Verfügung gestellt. Im Januar wurden Google-Systeme von Hackern angegriffen, genau dies könnte der Grund für den jetzigen Schritt sein: “Wir arbeiten nicht mehr mit Windows. Es ist ein Bestreben nach Sicherheit,” so ein Google-Mitarbeiter. “Linux ist Open Source und wir fühlen uns gut damit. Mit Microsoft fühlen wir uns nicht mehr so gut.

Ganz unbegründet ist Googles Sorge sicher nicht: Windows ist insgesamt anfälliger für Viren und potentiell auch angreifbarer, Schuld daran ist die große Verbreitung des Systems: Es ist für Hacker interessant, sich damit genauer auseinanderzusetzen. Nicht nur die Firmenleitung, sondern auch die Mitarbeiter selbst sind seit den Angriffen auf China beunruhigt und setzen auf eigenen Wunsch hin auf Mac. In Zukunft könnte Google dann noch einen Schritt weiter gehen: Das Chrome OS wirft bereits seine Schatten voraus. “Es wird viel Arbeit hineingesteckt, um alles auf Google-Produkten aufzubauen.” Seit den China-Attacken soll alles aber etwas schneller gehen: “Bevor die Sicherheitsbedenken kamen, gab es die Ansage der Firma, dass man versuchen solle, alles auf Google-Produkten laufen zu lassen,” so ein Mitarbeiter.

Nicht alle Angestellten sollen von den neuen Bestimmungen gleichermaßen begeistert sein, allerdings hätte es “mehr Leute unzufrieden gemacht, wenn die Firma Macs statt Windows verbannt hätte.” Es ist derweil ungewöhnlich, dass ein großes Unternehmen seinen Mitarbeitern freie Wahl beim Betriebssystem lässt: Bei Google wird viel Aufwand betrieben, um die Arbeitsbedingungen so angenehm wie möglich zu machen. Google ist seit langem Apples größter Firmenkunde weltweit, derzeit gefolgt vom Springer-Verlag, der nach und nach auf Mac-Systeme umstellt.

[via Financial Times]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 8 Kommentar(e) bisher

  •  @vitruvo sagte am 1. Juni 2010:

    RT @Macnotes: Google untersagt Windows-Nutzung im Unternehmen, Mac OS und Linux als Option http://macnot.es/40323

    Antworten 
  •  @DjBusti sagte am 1. Juni 2010:

    RT @Macnotes: Google untersagt Windows-Nutzung im Unternehmen, Mac OS und Linux als Option http://macnot.es/40323

    Antworten 
  •  @bretrzaun sagte am 1. Juni 2010:

    RT @Macnotes: Google untersagt Windows-Nutzung im Unternehmen, Mac OS und Linux als Option http://macnot.es/40323

    Antworten 
  •  @superglide sagte am 1. Juni 2010:

    Google untersagt Windows-Nutzung im Unternehmen, Mac OS und Linux als Option http://macnot.es/40323 (via @Macnotes)

    Antworten 
  •  klaus sagte am 1. Juni 2010:

    Es ist nur noch eine Frage der Zeit das es auch uns Mac-User trifft. Wahrscheinlich wird es nicht so viele Mac-Viren geben (wie Software auch), aber die werden dann um Klassen besser sein als die Windowsvarianten (zu unserem Nachteil natürlich).

    Antworten 
  •  @hattorihanzi sagte am 1. Juni 2010:

    RT @Macnotes: Google untersagt Windows-Nutzung im Unternehmen, Mac OS und Linux als Option http://macnot.es/40323

    Antworten 
  •  Tekl sagte am 1. Juni 2010:

    Wenn Google alle Windows-Rechner verbannt, dann müssen die Hacker sich vermehrt den Unixoiden Systemen widmen. Es kann nur schlimmer werden. ;-)

    Antworten 
  •  XPert sagte am 1. Juni 2010:

    Microsoft könnte ja auch Google aus Windows aussperren.. Dann wärs das gewesen. :D

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de