: 12. Juni 2010,

Reeder für iPad erschienen

Reeder für iPadHeute nacht ist endlich die langerwartete iPad-Version von Reeder erschienen, dem Google Reader Client, der durch sein einfaches und durchdachtes Design bereits unter iPhone-Nutzern äußerst beliebt ist.

Reeder vom Schweizer Entwickler Silvio Rizzi hebt sich auf dem iPhone deutlich von anderen RSS-Clients ab. Sein Design, das an das Aussehen von richtigem Papier erinnern soll, und seine intuitive Bedienweise sind nicht das einzige, was uns in unserem Test überzeugte: Reeder ist auch außerordentlich schnell in der Synchronisation mit Google Reader. Noch dazu werden Vorschläge und Kritik der Benutzer ernstgenommen, so dass Reeder 2 einige vielgewünschte neue Features und viele Verbesserungen brachte.

Werbung

Die nun erschienene Version für das iPad (ab sofort für 3,99€ im App Store* erhältlich) wirbt mit einem weiteren extravaganten Konzept für sich: Die Gruppen und einzelnen Feeds werden wie in der Fotos-App geöffnet, in dem man einen Stapel mit zwei Fingern auseinanderzieht.
[singlepic id=8192 w=435]
 

Ob sich diese Bedienung bewährt, was Reeder für iPad sonst noch zu bieten hat und ob die App ähnlich überzeugen kann wie Reeder für iPhone, erfahrt ihr in wenigen Tagen im ausführlichen Test hier bei uns.

*=Affiliate

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 3 Kommentar(e) bisher

  •  LexX Noel (12. Juni 2010)

    Sobald ich mein iTunes Konto wieder aufgeladen habe, wird Reeder mein RSS-Leser für das iPad werden. Alles anderen interessiert mich nicht, selbst „Pulse“ für das iPad mag mir nicht gefallen.

  •  Arne, (12. Juni 2010)

    Ich hab ihn mir gestern Nacht gleich bei Erscheinen gekauft und bin absolut begeistert. Vor allem, weil er auf die iPhone-Version nochmal eins draufsetzt. Inkl Daumennavigation etc. Erinnert mich irgendwie an ein anderes Tablet… Hihi

  •  Chilloutman (12. Juni 2010)

    instant buy


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung