News & Rumors: 14. Juni 2010,

iOS 4-Entwicklerbestimmungen: FTC ermittelt gegen Apple wegen Wettbewerbsverzerrung

AppleDie US-Handelsaufsicht FTC wird eine offizielle Untersuchung gegen Apple einleiten, nachdem bestehende Vorwürfe überprüft wurden.

Die FTC wird offiziell ein Verfahren gegen Apple eröffnen, in dem Apples Geschäftspraktiken gegenüber Softwareherstellern und der Konkurrenten geprüft werden sollen. Der Vorwurf: Apple sorge mit seinen Beschränkungen für eine Wettbewerbsverzerrung, unter anderem durch die Entwicklerbestimmungen für das iOS 4. In diesen wurde ein klares Verbot für die Nutzung von Crosscompilern ausgesprochen, mit Hilfe derer für andere Systeme gedachte Anwendungen auf das iOS 4 portiert werden können. Dies ist vorerst das Ende für Tools wie Adobes Packager for iPhone sowie Lösungen wie MonoTouch, da diese mit bestimmten Kompatibilitätslayern arbeiten.

Werbung

Zuvor wurde zwischen der FTC und dem US-Justizministerium diskutiert, welche Behörde die Vorwürfe genauer überprüfen soll. Möglich ist, dass sich sowohl die FTC als auch das Justizministerium mit Apples Geschäftspraktiken beschäftigen werden: Aktuell wird noch geprüft, ob ein Kartellverfahren im Bezug auf den iTunes Store eröffnet wird. Apples Bedingungen an Plattenlabels, dass sie Teile der auf iTunes angebotenen Songs nicht auf anderen Plattformen vermarkten dürfen, sorgten Ende Mai für Diskussionen. Sollte es hier tatsächlich zu einer eingehenderen Untersuchung kommen, könnte dies dem Unternehmen gewaltig schaden: Der iTunes Store ist eine der wichtigsten Einnahmequellen für Apple.

Es ist nicht das erste Verfahren dieser Art: Seit März dieses Jahres wird geprüft, ob Apple mit dem iPhone Patente von HTC verletzt – nachdem Apple seinerseits HTC bezichtigte, mit einigen der Android-Smartphones Apple-Patente zu verletzen.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  Sasha (14. Juni 2010)

    Ach wie schön und besser war doch der Markt als Apple sich noch nicht erdreistete diese mit Produkten zu beliefern die den Konkurrenten zu lästig waren diese zu schaffen und dem Kunden damit entgegen zu kommen. Wie schön die applosen Telefone oder MP3s selber erstellen zu dürfen und gleichzeitig gegen Gesetze zu verstoßen. *seuftz* Ohne Apple ist alles besser. lol


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung